Unterlagen vom Infotag – Pensionen

60 KollegInnen nahmen das Angebot der GPA-djp-Bildungsabteilung wahr sicher näher über das kommende Pensionskonto zu informieren. Durch die Unterstützungen der KollegInnen Isabel Koberwein, David Mum von der GPA-djp und Wolfgang Panhölzl von der AK-Wien gab es aktuellste Informationen für die TN-Innen. Wie vereinbart stellen wir die Präsentationen hier am Blog zum Downloaden bereit:

  1. Pensionsreformen im Überblick: reformen_rueckblick
  2. Beitrags- oder leistungsdefiniertes Pensionskonto: Pensionskonto 
  3. Harmonisierung der Pensionssysteme: Vortrag, Pensionen 2012 oder Vortrag-Pensionen-2012
  4. Neuauflage der Broschüre Pensionen: Broschüre Pensionen

Katzian: Keine Verunsicherung bei den PensionenVorschläge von Expertengruppe bedeuten Kürzung der Pensionen – bestehendes Modell bietet Sicherheit und Transparenz

KatzianAm 24. September präsentierte eine Expertengruppe ein „Gegenmodell“ zum derzeit bestehenden Pensionssystem, das die Umstellung auf ein beitragsdefiniertes Pensionskonto vorsieht. Das derzeitige  System sieht ab dem Jahr 2014 ein leistungsorientiertes Pensionskonto vor. Dieses Konto  zeigt den Versicherten, welchen Pensionsanspruch sie bislang erworben haben, wenn sie mit den bereits erworbenen Versicherungszeiten zum Regelpensionsalter in Pension gehen würden. Downloads auf der GPA-djp-Homepage.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hintergrundinfos, SeminarDokumentation und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.