Solidaritäts- und Aktionstag des EGB am 14. November 2012

Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) hat für den 14. November zu einem europäischen Solidaritäts- und Aktionstag aufgerufen. Anlass ist die neoliberale Sparpolitik und deren katastrophale Auswirkung auf die Beschäftigung, Wirtschaftswachstum und soziale Lage, insbesondere in den südeuropäischen Ländern.

NEIN zur ruinösen Sparpolitik in Europa!

Die sozialen Krisenfolgen spitzen sich zu. Europa steuert in die Rezession.
Europa braucht einen sozialen Kurswechsel. Jetzt!

Europa befindet sich in einer schweren wirtschaftlichen und sozialen Krise. Immer sichtbarer werden die tiefgreifenden sozialen Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa. Seit 2007 sind die Arbeitslosenzahlen in der EU um mehr als 20% gestiegen. Fast 26 Mio. Menschen sind heute EU-weit heute ohne Arbeit. Das entspricht einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von fast 12%. In mehreren
EU-Ländern ist fast jeder vierte ohne Job, und die Jugendarbeitslosigkeit beträgt mehr als 50%. Jeder sechste Europäer ist heute armutsgefährdet, das sind mehr als 80 Mio. Menschen. Das ist Wahnsinn! Das ist eine sozialpolitische Bombe ersten Ranges!

 

Die Datei zum Downloaden: Info zum EGB-Aktionstag_14_Nov_2012_scd

Zur On-Line Unterstützung des ÖGB, die anläßlich des Aktionstages eingerichtet worden ist.
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Arbeitskampf und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.