Wiener Straßenbahner im Kampf gegen den grünen und braunen Faschismus

BlobServerTramway Geschichte(n)  – Walter Farthofer
kart., 544 Seiten, ÖGB-Verlag, 2012, ISBN 978-3-7035-1561-3, EUR 24,90
Informationen und Bestellmöglichkeit unter: http://www.oegbverlag.at/buchderwoche

Der Autor dokumentiert die politische und nach 1938 auch rassische Verfolgung von Wiener Straßenbahnern. Der Kern des Buches umfasst rund 550 Kurzbiografien von Mitarbeitern der Wiener Verkehrbetriebe, die nach 1934 entlassen oder verfolgt wurden. Wiedereinstellungen 1938 werden ebenso erfasst wie Entlassungen nach 1945.

In den Biografien wird auch die dienstliche Entwicklung nach der Befreiung dokumentiert; insgesamt ein Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte der Wiener Verkehrsbetriebe.

Autor:
Walter Farthofer, langjähriger Mitarbeiter der Wiener Stadtwerke-Verkehrsbetriebe/Wiener Linien GmbH

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buch der Woche und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.