VÖGB-Seminar: Protokolle klar und verständlich verfassen

Workshop zur Schriftführung im Betriebsrat

Termin: 17.04.2013 bis 19.04.2013
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, 1040 Wien
Vortragende: Monika Reif
Anmeldung unter diesem Link auf der VÖGB-Homepage

Seminarinhalt
Thema des Seminars ist das richtige Formulieren von Protokollen und Geschäftsbriefen nach der „neuen“ Rechtschreibung. Welche Informationen gehören in ein Protokoll?
Seminarziele
Mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein beim Schreiben erlangen
Die Vorteile eines kurzen und übersichtlichen Protokolls erkennen Vorausgesetzte KurseKommunizieren und frei reden oder Sozak oder Brak oder Zak oder Gewerkschaftsschule

Administrativ verantwortlich: Matthias Glogowatz Telefon 01/534 44 39572
Pädagogisch verantwortlich: Isabelle Ourny Telefon 01/53444/39247

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 69 = 77


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.