Ein Buch für die BR-Bibliothek: ArbeitnehmerInnenschutzgesetz

!cid_B080CE3F33C0C98FED6CB7D5755AC97A_20360Alexander Heider/Karl Schneeberger

680 Seiten, ÖGB-Verlag, 6. Auflage, 2013, ISBN 978-3-7035-1587-3, EUR 59,00
Buch bestellen

Mit 1. Jänner 2013 trat die jüngste Novelle zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) mit substanziellen Änderungen in Kraft. Wesentliche inhaltliche Änderungen betreffen die verstärkte Prävention vor psychischen Belastungen und Gefährdungen am Arbeitsplatz und die Berücksichtigung der CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 bei den Regelungen über Arbeitsstoffe. Zudem hat sich in den letzten zehn Jahren einiger Aktualisierungsbedarf angesammelt, da seit dem Arbeitnehmerschutz-Reformgesetz 2001 keine größere Novellierung des ASchG und auch keine redaktionelle Bereinigung mehr erfolgt ist. Mit der 6. Auflage sind mehrere praxisrelevante Anhänge neu aufgenommen worden. Die wichtigsten Erlässe zum Arbeitnehmer/innenschutzrecht, das aktuelle Arbeitsinspektionsgesetz (ArbIG 1993) und die EU-Rahmenrichtlinie 89/391/EWG über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit sind als Anhänge neu abgedruckt.


Als Anhänge bewährt verblieben sind die SVP-Verordnung, die Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente-Verordnung, relevante Auszüge aus dem ArbVG und dem AVRAG sowie die aktuelle Übersicht aller Durchführungsverordnungen zum ASchG und das umfangreiche Stichwortregister.

Zur besseren Anwendbarkeit der gesetzlichen Bestimmungen werden wichtige Hintergrundinformationen und Motive zugänglich gemacht. Damit soll insbesondere jenen Personen eine Hilfestellung geboten werden, die in ihrer täglichen Arbeit immer wieder mit Fragen des ArbeitnehmerInnenschutzes konfrontiert sind. Darüber hinaus dient dieses Buch zum besseren Verständnis dieser komplexen Rechtsmaterie für Arbeitgeber/innen, Betriebsrät/innen, Sicherheitsvertrauenspersonen, Sicherheitsfachkräfte, Arbeitsmediziner/innen und Arbeits- und Organisationspsycholog/innen gleichermaßen.

Dieses web/book ist Ihr Schlüssel zu über 100 Gesetzen, Verordnungen und EU-Normen rund um den ArbeitnehmerInnenschutz. Mit der Online-Datenbank verfügen Sie zusätzlich zum ASchG-Kommentar über alle wichtigen Gesetzesnormen in tages-aktueller Fassung sowie in historischen Versionen. Der  Online-Zugang gilt ein Jahr ab dem Zeitpunkt der Registrierung, mindestens jedoch bis zum Erscheinen der nächsten Ausgabe dieses web/book.

Mit dem e-Book inside können Sie Ihren Kommentar zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz in Ihr Tablet, Netbook oder e-Reader packen und haben ihn immer bei der Hand.

Autoren:
Alexander Heider, Leiter der Abteilung Arbeit, Sicherheit und Gesundheit  in der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien;
Mag. Karl Schneeberger, Leiter der Abteilung Betriebsbetreuung und ArbeitnehmerInnenschutz in der Arbeiterkammer Steiermark

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buch der Woche und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.