Erklärung der Zusammenarbeit der Jugendorganisationen in Ungarn

von Szilvia Leisser

Wie funktioniert die Zusammenarbeit gewerkschaftlicher Jugendorganisationen in Ungarn und wer wird in Zukunft zusammenarbeiten:

  • Jugendsektion der Autonomen Gewerkschaften (Autonóm Szakszervezetek Szövetsége Ifjúsági Tagozat).
  • Jugendsektion der Autonomen Gewerkschaften der Intellektuellen (Értelmiségi Szakszervezeti Tömörülés Ifjúsági Tagozata),
  • Liga der Jugend (Fiatalok Ligája, Jugendsektion der Liga Unabhängiger Demokratischer Gewerkschaften),
  • Jugendsektion der Arbeiterräte-Gewerkschaften (Munkástanácsok),
  • Jugendsektion des Kooperationsforums der Gewerkschaften,
  • und SZISZ Gewerkschaftlicher Jugendverband

  1. Wir, die Jugendsektionen der gewerkschaftlichen Konföderationen, bemühen uns, die Lage der Jugend in Ungarn zu verbessern  und halten eine breitmöglichste Zusammenarbeit im Zeichen der gewerkschaftlichen Solidarität in Angelegenheiten der Jugend und des Arbeitslebens für besonders wichtig. demgemäß werden wir zukünftig einen regelmäßigen Dialog und Konsultationen führen. Wenn erforderlich, treten wir gemeinsam im Interesse der Jugend auf.
  2. Wir stellen mit Besorgnis fest, dass Phänomene wie Jugendarbeitslosigkeit, Abwanderung sowie illegale Beschäftigung zunehmen, und dass die Chancen der Jugend in der Hochschulbildung und beim Berufseinstieg ständig geringer werden. Das führt zu einer verstärkten Verletzlichkeit von Jugendlichen in sämtlichen Bereichen des Lebens, besonders aber auf dem Arbeitsmarkt. Wir halten es deshalb für besonders wesentlich, dass die Faktoren, die die Lebensqualität der Jugend bestimmen, wie Beschäftigungsmöglichkeiten, ein menschenwürdiges Entgelt, Familiengründung, Elternschaft,  Zugang zu einer Wohnmöglichkeit und die Gründung einer würdigen Existenz, jedem jungen Menschen erreichbar sind. Wir fordern deshalb weitere Regierungsmaßnahmen, damit die dringenden Probleme in Angriff genommen werden und bieten dazu unsere organisatorische, strukturelle und fachliche Unterstützung an.
  3. Als Vertreter der arbeitenden Jugend verpflichten wir uns zur parteiunabhängigen Gewerkschaftsbewegung und sind bereit, mit sämtlichen demokratischen Kräften  zur Verbesserung der Lage der Jugend zu verhandeln.

Balatonszemes, 04. Mai 2013

László Kovács, Jugendsektion der Autonomen Gewerkschaften
Péter Dorogi, Jugendsektion der Autonomen Gewerkschaften der Intellektuellen
Dr. Veronika Szilágyi, Liga der Jugend
Imre Szabó, Munkástanácsok
Viktória Nagy, Jugendsektion des Kooperationsforums der Gewerkschaften
Szabolcs Beőthy-Fehér, Gewerkschaftlicher Jugendverband

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.