Angebote des Mauthausen Komitee Österreich speziell für Jugendliche

MauthausenkommiteeDas Mauthausen Komitee Österreich startet auch diesmal mit einem umfangreichen Angebot für Jugendliche in den Herbst. Besonders hervorheben möchten wir unsere neuestes Angebot „Begleitungen an Orten ehemaliger Außenlager des KZ Mauthausen“, welches bis Ende 2013 für Jugendliche kostenlos angeboten wird. Mehr zu den kostenlosen Begleitungen in die ehemaligen Außenlager

BEGLEITUNGEN durch die KZ-Gedenkstätte MAUTHAUSEN –  Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) bietet einen zertifizierten BegleiterInnen-Pool an, die mit den Jugendlichen neben einer Begleitung durch die KZ-Gedenkstätte Mauthausen auch die Vorbereitung und Nachbereitung des Gedenkstättenbesuchs durchführen. Grundsätzlich kann der Besuch einer Gedenkstätte eine wertvolle Ergänzung zum Geschichtsunterricht sein.

Zivilcourage TRAINIEREN – Zivilcourage-Trainings tragen zur Sensibilisierung, Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen bei und helfen bei der Erarbeitung individueller Handlungsoptionen in schwierigen Situationen.

Das Antirassismus-Planspiel MIRAMIX – Im Mittelpunkt von “miramix” steht die Stärkung der sozialen Fähigkeiten von Jugendlichen.


 
Das Mauthausen Komitee Österreich konzipierte Besuchsmodule für Begleitungen an Orten ehemaliger Außenlager. Bei der Konzipierung wurde darauf geachtet, dass sowohl die Sichtbarkeit von Relikten als auch die Kombination mehrerer ehemaliger Außenlager gegeben ist:

  • Wien Umgebung
  • Melk
  • Redl-Zipf, Lenzing, Vöcklabruck
  • Gusen
  • Ternberg, Großraming, Dipoldsau
  • St. Valentin, Steyr
  • Peggau, Wagna/Leibnitz
  • Schloss Lind, Bretstein, St. Lambrecht
  • Loibl

Die Begleitungen sowie die Vor- und Nachbereitungen werden von, vom Mauthausen Komitee Österreich und weiteren ExpertInnen ausgebildeten und zertifizierten, Mauthausen Guides durchgeführt. Durch dieses innovative und umfassende Angebot wird zusätzlich zu dem zuvor beschriebenen Vermittlungsansatz, bei Mauthausen-Außenlager-Begleitungen der regionalgeschichtliche Bezug stärker und das System des KZ Mauthausen deutlich sichtbar.
 www.mauthausen-guides.at
 
BEGLEITUNGEN  durch die KZ-Gedenkstätte MAUTHAUSEN
 
Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) bietet einen zertifizierten BegleiterInnen-Pool an, die mit den Jugendlichen neben einer Begleitung durch die KZ-Gedenkstätte Mauthausen auch die Vorbereitung und Nachbereitung des Gedenkstättenbesuchs durchführen.  Dieses umfassende Angebot, bei dem Interaktion und die Herstellung eines Gegenwartsbezug ebenso Teil der Begleitung sind, wie die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des nationalsozialistischen Terrorregimes, ermöglicht eine intensivere Sensibilisierung für die im Kontext mit der Geschichte des KZ-Mauthausen stehenden Problematiken. Neben dem umfassenden Angebot themenzentrierter Begleitungen in diversen Sprachen,  wird die Vermittlung auf die Besonderheiten und Interessen der jeweiligen Gruppen abgestimmt.
 
www.mauthausen-guides.at
 
Zivilcourage TRAINIEREN
 
Zivilcourage-Trainings tragen zur Sensibilisierung, Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen bei und helfen bei der Erarbeitung individueller Handlungsoptionen in schwierigen Situationen. Die Trainings sollen die Sensibilität für zivilcouragiertes Handeln erhöhen, das eigene Verhaltensrepertoire auf unterschiedlichen Ebenen erweitern sowie soziale Verantwortung und Zivilcourage im Gestern und Heute vermitteln.  Auf Basis der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Zivilcourage wird auch Zivilcourage im Nationalsozialismus behandelt. Neben allen bereits erwähnten Zielen bietet das Training auch einen geschützten Raum um neue Verhaltensweisen auszuprobieren. Das Zivilcourage-Training soll helfen aus unbeteiligten ZuschauerInnen HelferInnen zu machen.
 
www.zivilcourage.at
 
Anti-Rassismus Workshops
 
Die Workshops schärfen das Erkennen der Auswirkungen von rechter Gewalt und verdeutlichen damit die betroffenen Opfergruppen. Zusätzlich werden anhand diverser Übungen Themenbereiche wie Rassismus, Bildung von Vorurteilen, Gruppen und
Identitäten behandelt. Ein wichtiger Bestandteil dieser Workshops ist die Reflexion über die eigene Identität, über die Mechanismen der Gruppenbildung und die Betrachtung von Vorurteilen aus verschiedensten Perspektiven.
 
www.mauthausen-guides.at
 
Das Antirassismus-Planspiel MIRAMIX
 
Im Mittelpunkt von “miramix” steht die Stärkung der sozialen Fähigkeiten von Jugendlichen. Das Planspiel beschäftigt sich mit verschiedenen Arten von Rassismus. Simuliert wird eine klassische Problem- und Konfliktsituation zwischen zwei gegensätzlichen Gruppen von Menschen. Die Jugendlichen erleben und lernen , wie Konflikte aufgrund ihres “Andersseins” entstehen und was die an der Gemeinschaft orientierte Lösung sein kann.
 
www.miramix.at

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hintergrundinfos, SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.