Das Hans Hauf Quartett spielt „Arbeiterlieder“

HaufSeit Jahren ist es das subversive Steckenpferd des Hans Hauf Quartetts, dem Publikum unter dem Motto „Jazzkonzert“ eine Reihe von Achim Tang feinfühlig in die musikalische Sprache der Zeit übertragener Arbeiterlieder zu servieren. Korrekt, aber äußerst schmackhaft!

Termin:  23. Oktober 2013 um 19:30 Uhr
Ort: Buchhandlung ORLANDO, Liechtensteinstr. 17, A-1090 Wien
BEGRENZTE PLATZANZAHL – Bitte um Anmeldung unter service@orlandobuch.at
Eintritt frei! Über Spenden für VinziRast CortiHaus (www.vinzirast.at) freuen wir uns!
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturverein Alsergrund und Basis.Kultur.Wien 

Hans Hauf – drums
Geboren 1943 in Wien, Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien, Berufung in den österreichischen Arbeiterkammertag, dann Vertreter der Internationalen Transport-Arbeiter Föderation (ITF) in London, schließlich deren stv. Generalsekretär und Repräsentant in Genf, Autor zahlreicher Bücher und Studien zur nationalen und internationalen Verkehrspolitik. Seit 1983 Vorstandsdirektor und seit 1987 Generaldirektor der Österreichischen Beamten Versicherung (ÖBV), Schlagzeuger bei diversen Gruppen, z.B. Big Anna Berg Fun Band.

Christoph Cech – piano
Geboren 1960 in Wien, Studien am Konservatorium der Stadt Wien (Klavier, Schlagwerk, Tonsatz, Jazztheorie), Mitbegründer und Pianist/Komponist zahlreicher Ensembles, Konzerttätigkeit im In- und Ausland, zahlreiche Projekte mit Lehrlingen und Schülern. Vermehrt Komposition für MusikerInnen/Ensembles/Orchester aus dem „klassischen“ Spektrum. Künstlerische Leitung des Grabenfests der ÖBV. Univ.-Prof. an der Bruckneruniversität Linz als Leiter der Abteilung für Jazz und Popularmusik.

Boris Hauf – sax
Geboren 1974 in Großbritannien, Saxofon und Electronics, Komposition, Studien in Musik, Philosophie und Medien in Wien, Liny, London und Bordeaux. Gründer von efyeg, Mitglied zahlreicher Formationen. Internationale Auszeichnungen, Auftragswerke für internationale Festivals, Radio, Fernsehen, Film und Theater, Konzerttourneen und Aufnahmen in Europa, Nordafrika, Lateinamerika, den USA und Österreich.

Achim Tang – bass
Geboren 1958 in Berlin. Mit elf Jahren Trompetenunterricht am Julius Stern Institut. Später Gitarre/Bassgitarre, erste Kompostitionen, Auftritte mit Kleinkünstlern/Liedermachern in Berlin. Kontrabass seit 1984, Private Studien in Basel (bei Walter Imholz) und Berlin (bei Randall Nordstrom), ab 1987 in Österreich an der Jazzabteilung der Hochschule in für Musik und darstellende Kunst in Graz (bei Wayne Darling). 1992 Konzertdipolm mit Auszeichnung. Von 1993-2004 als freischaffender Musiker in Wien. Seit 2005 in Köln.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.