Die Welt in Heftformat: „National Geographic 1888-1950“ im Westlicht

Ort: Westlicht. Schauplatz für Fotografie Westbahnstraße 40 1070 Wien
Termin: Donnerstag, 23.01.2014, 17:30 Uhr
Treffpunkt: 17:15 Uhr bei der Kassa
Kosten: €7,- pro Person (Eintritt+Führung)
Anmeldung erforderlich unter: Tel.: 01/ 53444-39245 oder E-Mail: magdalena.winkler@oegb.at

WestlichtDas Fotomuseum WestLicht zeigt frühe Fotografien aus dem legendären Bildarchiv der National Geographic Society. Die 1888 in Washington D.C. gegründete Gesellschaft erkannte bereits früh die Macht des fotografischen Mediums und begann schon in den 1890er-Jahren, die Artikel ihres National Geographic Magazines regelmäßig mit Fotografien zu illustrieren.

Zum 125-jährigen Bestehen der Zeitschrift präsentiert die Ausstellung eine Auswahl fotografischer Highlights von den Anfangstagen des Magazins bis in die 1950er-Jahre. Es ist die erste Museumsschau in Europa, für die National Geographic sein Vintage-Archiv geöffnet hat. Aufnahmen von frühen National Geographic Fotografen wie Maynard Owen Williams, Edwin Wisherd oder Clifton Adams, die den Ruf der Zeitschrift als eine der ersten Adressen für Fotojournalismus begründeten, stehen neben Arbeiten so bekannter Fotografen wie Ansel Adams, Herbert Ponting, Wilhelm von Gloeden, Vittorio Sella oder George Rodger, die im Magazin publizierten oder deren Fotografien von der National Geographic Society für die Sammlung erworben wurden.

National Geographic begann bereits ab 1914, Farbfotografie in das Magazin zu integrieren. Den rund 200 Schwarzweiß-Abzügen der Ausstellung wird diese Farbwelt in einer Dia-Schau zur Seite gestellt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.