Workshop: Auswirkungen der Koalitionsvereinbarung zwischen SPÖ und ÖVP auf die Angestellten und ArbeiterInnen

Parlament01Termin: 27.2.2014 von  13:30 – 16:30
Wo: ÖGB-Catamaran, Johann Böhm Platz 1, 1020 Wien

Experten:
David Mum, Leiter der Grundlagenabteilung der GPA-djp

Markus Vogl, Angestellten-BR-Vorsitz. MAN-Steyr, Abgeordneter zum Nationalrat
Anmeldung:über diesen Link möglich


SPÖ und ÖVP einigten sich vor Weihnachten auf eine Koalitionsvereinbarung für die nächste Legislaturperiode des Nationalrats.  Erich Foglar, der Präsident des ÖGB, bezeichnete diese Vereinbarung als „Politik der kleinen Schritte“.
Welche Absichten verfolgen die politischen AkteurInnen und welche Chancen und Gefahren stecken in dieser Vereinbarung?
ExpertInnen der GPA-djp habe diese Vereinbarung analysiert und die Auswirkungen in Themenbereiche dargestellt.

Ziele:

  • Die TeilnehmerInnen haben eine Übersicht über die für AN-Innen wesentlichen Absichten in der Koalitionsvereinbarung
  • Es gibt  Gelegenheit mit einem neuen Abgeordneten (Koll. Markus Vogl) zu diskutieren. Er kennt als BR-Vorsitzender die Anliegen der KollegInnen und wird uns auch erste Eindrücke seiner parlamentarischen Arbeit schildern.

Inhalte:

  • Analyse der GPA-djp zur Koalitionsvereinbarung nach Themenbereichen z.B. Arbeitswelt und Arbeitsrecht – Pensionen und Sozialversicherung – Gesundheit
  • Diskussion über die Fragen: Welche Forderungen der Gewerkschaftsbewegung finden sich in der Vereinbarung? Welche Themen bleiben auf der Agenda?

Zielgruppe: BR-Innen der GPA-djp

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.