Zum 75. Todestag Jura Soyfers im Konzentrationslager Buchenwald

Polyphonie der Sprachen
Am 16. Februar 1939 verstarb Jura Soyfer (geb. 1912in Charkow) im Konzentrationslager Buchenwald. Aber sein Werk ist lebendig geblieben. In über 50 Sprachen wurden seine Texte mittlerweile übersetzt. In Österreich ist sein Werk ein Symbol des Widerstandes gegen Austrofaschismus und Nationalsozialismus. Es fordert zum Lachen, zum Denken heraus und macht Mut.

Ausstellungseröffnung am 10.Februar 2014 18:00 Uhr Eröffnungsrede durch Mag.a Sabine Letz, Geschäftsführerin des VÖGB danach Performance von Maren Rahmann und Herbert Arlt (die Performance findet im Wilhelmine Moik Saal statt)
Ort: Foyer des Catamaran Johann-Böhm-Platz 1 (U2 Donaumarina) 1020 Wien
Dauer der Ausstellung: 11. Februar – 7. März 2014 Mo-Fr 8:00-18:00 Uhr – Eintritt frei
Anmeldung erforderlich unter: Tel.: 01/ 53444-39245 oder E-Mail: kultur@oegb.at

Die Ausstellung vermittelt neue Zugänge zur Geschichte der Gewalt, aber auch zu Möglichkeiten für soziale Demokratie und Gerechtigkeit, Künste in der Gegenwart. Ebenso die Performance von Maren Rahmann (Gesang, Ziehharmonika, Rezitation) und Herbert Arlt (Erzählungen zur Biographie, zum Werk, zur Geschichte, zur Aktualität). Weitere Details: http://www.soyfer.at/deutsch/index.htm

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kultur und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.