Psychische Fehlbelastungen erkennen (SE)

Seminarmaterialien zum Downloaden des Seminars:
Psychische Fehlbelastungen bei der Arbeit – erkennen, bekämpfen, vermeiden

psychische BelastungenHerzlichen Dank gilt den TeilnehmerInnen des Seminars und den beiden ExpertInnen Klaudia Kral-Bast und Isabell Koberwein. Die Materialien, die beim Seminar verwendet wurden stehen hier als Link oder Download zur Verfügung:

Evaluierung psychischer Belastungen Grundlagen und Umsetzungsvorgaben im Überblick – von der Begriffsbestimmung bis zu den wichtigen Themen für den gesamten Prozess

Seminar_EvaluierungFeb14 (pdf, 652 KB)

———————–

Verfahren zur Erhebung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz

Die vorliegende Broschüre beschreibt eine Auswahl von Verfahren, die dazu dienen, psychische Arbeitsbelastungen zu erheben. Damit werden keine Empfehlungen für die angeführten Verfahren abgegeben. Vielmehr ist es das Ziel dieser Broschüre, betrieblichen PraktikerInnen wie etwa Sicherheitsvertrauenspersonen oder InteressenvertreterInnen wie BetriebsrätInnen ein „Gefühl“ dafür zu vermitteln, wie psychische Arbeitsbelastungen in der betrieblichen Praxis erhoben werden könnten.

Psychische_Belastungen_2013 (pdf, 780 KB)

———————–

Psychische Belastung und Stress in der Arbeit
Ursachen, Folgen, Lösungen

Jeder von uns klagt zeitweilig über Stress. Gemeint sind meist Zustände, die uns unter Druck setzen oder bedrohlich erscheinen. Häufig wird mit Stress bezeichnet, dass man viel zu tun hat und darunter mehr oder weniger leidet.

Gelegentlich wird aber auch über „guten Stress“ geredet. Dieser „Stress“ hält uns auf Trab, ganz nach dem Motto „wer rastet der rostet“. Damit wird neben den körperlichen Anforderungen vor allem ein arbeitspsychologisch wichtiger Faktor thematisiert – das Lernpotenzial der Arbeit. Treffender als von „gutem Stress“ wäre dann jedoch von Kompetenzentwicklung in der Arbeit zu reden.

Psychische_Belastungen_und_Stress_in_der_Arbeit (pdf, 1823 KB)

———————–

Evaluierung psychischer Belastungen
Neue Regelungen im ArbeitnehmerInnenschutzgesetz

Seit 1.1.2013 ist die Novelle zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) in Kraft. Die ASchG Novelle regelt die verbindliche Ermittlung und Beurteilung von psychischen Belastungen und Gefährdungen am Arbeitsplatz. SVPs und Betriebsräte sind wichtige Partner bei diesem Prozess.

Evaluierung_psychischer_Belastungen (pdf, 1457 KB)

———————–

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarDokumentation und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Ein Gedanke zu „Psychische Fehlbelastungen erkennen (SE)

  1. Ein Seminarfeedback. das uns per E-Mail zugesendet wurde:
    vielen dank für die unterlagen!
    und noch mehr dank für die aufklärung, welche wir in diesem seminar erfahren durften!

    alles gute
    liebe grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.