Betriebsrat goes „Öffentlichkeitsarbeit 2.0“ (WS)

Der Einsatz von Blogs für die Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats

Bild: kellerabteil (flickr, CC BY-NC 2.0)

Bild: kellerabteil (flickr, CC BY-NC 2.0)

„Tue Gutes und sprich darüber!“ Die Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats dient dazu, die Belegschaft über die Betriebsratsarbeit zu informieren, die Bekanntheit des Betriebsrats zu steigern, aber auch die Kolleginnen und Kollegen bei etwaigen betrieblichen Problemstellungen rechtzeitig zu informieren und einzubinden. Die Kommunikation des Betriebsrats bewegt sich dabei stets im Spannungsfeld zwischen Informations- und Verschwiegenheitspflicht. Regelmäßige Kommunikation ist wichtig, dafür sind aber auch ein gewisses Maß an Planung und ein Konzept für die eigene Öffentlichkeitsarbeit notwendig.

In diesem Workshop werden die TeilnehmerInnen die bisherigen Kommunikationsformen und -inhalte ihres Betriebsrats analysieren und neue Instrumente der „Öffentlichkeitsarbeit 2.0“ kennenlernen. Ziel ist es, Bewährtes mit Neuem zu verbinden und entsprechend der eigenen und betrieblichen Bedürfnisse aufeinander abzustimmen. Inhaltliche und strategische Überlegungen werden dabei ebenso behandelt wie die technische Umsetzung.

Besonderes Augenmerk wird den „neuen Medien“, also den Social Media und der Onlinekommunikation, gewidmet. So erlernen die TeilnehmerInnen unter anderem den Umgang mit der Blog-Software „Wordpress“ und erfahren wie sie einen Blog selbstständig betreiben und mit Inhalten befüllen können. Für die Erstellung von Multimediainhalten können und sollen auch eigene Geräte (Smartphones, Foto-/Videokameras, Tablet-PCs, Netbooks etc.) mitgenommen werden (dies ist aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar).

Termin: 17.-19.11.2014 (Beginn am 1. Tag um 09:30 Uhr)
Ort: ÖGB Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die in ihrem Betrieb ihre Öffentlichkeitsarbeit optimieren wollen und Mitglied der GPA-djp sind. Ideal ist es, wenn aus einer Betriebsratskörperschaft zwei KollegInnen am Seminar teilnehmen.

Workshopziele:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • lernen unterschiedliche Medien und Kommunikationskanäle kennen und nutzen;
  • verstehen die Unterschiede der Medien Blog, Social Media, Betriebszeitung, Homepage, Intranet, etc. und wissen, wann und wie welche Medien sinnvoll zu nutzen sind;
  • wissen welche Rolle das Internet im aktuellen Strukturwandel der Medienwelt spielt und verstehen die besonderen Potenziale z.B. von Blogs für die ArbeitnehmerInnenbewegung;
  • verstehen die Relevanz einer unabhängigen Informationsplattform und verstehen die Vor- und Nachteile bei der Nutzung von “Corporate Social Media Portalen” wie z.B. Facebook, Twitter und Google.

Workshopinhalte:

Im Seminar werden folgende Inhalte behandelt:

  • Starten und betreiben eines Betriebsrats-Blogs, publizieren von Artikeln und Produktion von multimedialen Inhalten.
  • Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für den Betriebsrat, auf deren Basis zielgerichtet verschiedene Medienkanälen zur Verbreitung von relevanten Informationen für die Belegschaft genutzt werden.
  • Zielgruppenadäquates Ansprechen und Erreichen von MitarbeiterInnen an den “Orten”, an denen sich diese befinden.
  • Die Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats für die Aktivierung der Belegschaft für gemeinsame Anliegen, durch die die Position der ArbeitnehmerInnen und der Belegschaftsvertretung gestärkt wird.
  • Technische Grundlagen, Funktionsweisen und praktische Tipps zur Nutzung von Software, Internetplattformen und eigener Geräte für die Onlinekommunikation.

Methoden:

Teamarbeit, gemeinsame Entwicklung von Strategien in Kleingruppen, angeleitetes sowie auch selbstorganisiertes Erlernen im EDV-Raum und an selbst mitgebrachten Geräten (Handys, Note-/Netbooks, Tablet-PCs, Videokameras, Digitalkameras etc.).

TrainerInnen:

Anmeldung:

Melde dich über diesen Link zum Seminar an! (Klick!)

Betreuung:

Für Betriebsratskörperschaften der TeilnehmerInnen, die nach dem Workshop einen Blog im Betrieb umsetzen und weiterführen, bietet die GPA-djp Bildungsabteilung einzelne Betreuungsstunden als inhaltlichen und technischen Support an. Bei Interesse und Bedarf bitten wir dafür um entsprechende Nachfrage und Vereinbarung!

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Betriebsrat goes „Öffentlichkeitsarbeit 2.0“ (WS)

  1. Hallo Hr Kreiml, Hallo Hr Schönswetter,

    einige Betriebsratskollegen und ich hätten grösses Interesse an dem Workshop
    Betriebsrat goes “Öffentlichkeitsarbeit 2.0″ (WS).teilzunehmen.
    Wird es diesbezüglich nächstes Jahr weitere Termine geben.
    Kollegiale Grüße

    Michael Wobornik

  2. Lieber Kollege Wobornik! Ich freue mich, dass der Workshop bei euch auf Interesse stößt! Wir bieten den Workshop heuer im Dezember (16.-18.12.2014) noch einmal an. Es empfiehlt sich daher auf jeden Fall schon einmal eine Anmeldung auf die Warteliste über den oben im Blogeintrag angegebenen Anmeldelink. Die Einladung für den nächster Termin erfolgt dann zunächst an die KollegInnen, die auf der Warteliste stehen – diese haben dadurch die Mögichkeit, sich vor der allgemeinen Seminarausschreibung zum Workshop anzumelden.
    Abgesehen vom Dezembertermin werden wir den Workshop auch im nächsten Jahr anbieten. Das Thema „Betriebsrätliche Öffentlichkeitsarbeit“ wird auf jeden Fall auf längere Sicht Teil des Bildungsprogramms der GPA-djp bleiben und der Workshop dazu abhängig von der Nachfrage mehrmals im Jahr angeboten werden.
    Schließlich handelt es sich um ein Thema, mit dem ein wichtiger Beitrag zur Lösung eines zentralen Problems der Betriebsratsarbeit geleistet werden kann, dem “Fehlen autonom-kollektiver Kommunikationsräume”. Diese machen sich unter anderem dadurch bemerkbar, “dass es oftmals nicht nur schwierig ist, dass Betriebsratsmitglieder von den Problemen der Angestellten erfahren, sondern ihnen oftmals auch Kommunikationsräume fehlen, in denen sie die Belegschaft über ihre Arbeit informieren können, über Entwicklungen im Konzern sowie über das Vorhaben des Betriebsrats.” (Becksteiner, Mario / Steinklammer, Elisabeth / Reiter, Florian: Betriebsratsrealitäten. Betriebliche Durchsetzungsfähigkeit von Gewerkschaften und Betriebsräten im Kontext der Globalisierung. Wien 2010: ÖGB Verlag, Seite 176.)
    Neue Kommunikationsdynamiken und Möglichkeiten zur Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats sind vor allem mit dem Internet vorhanden – es gilt sie nur noch – angepasst an die eigenen Bedürfnisse im Betrieb – zu nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.