Aktuelles aus dem Pensionsrecht (SE)

PensionskontoMit 2014 wurde mit dem Pensionskonto ein großer Reformschritt vollzogen, von welchem wesentliche Vereinfachungen und mehr Transparenz zu erwarten sind. Das Pensionskonto gilt für alle Personen, die ab 1. Jänner 1955 geboren sind. Künftig kann man die aktuelle Kontogutschrift für die Pension jederzeit auf einen Blick aus dem Pensionskonto ablesen.

Der Pensionsrechner
Anbieter von privaten Pensionszusatzprodukten versuchen anhand der Erstgutschrift am Pensionskonto den Versicherten eine hohe Pensionslücke vorzurechnen.
Wir haben 2 Pensionslückenrechner probiert und raten immer auch mit dem Pensionsrechner der AK zu vergleichen. Beim Seminar informieren wir zur Pensionslücke und  zu den Annahmen, die in manchen Pensionslückenrechner zugrunde gelegt werden.

Alle Jahre kehrt die Pensionsdiskussion wieder. Die angeblich gefährdete Finanzier-barkeit des Pensionssystems ist wieder das politische Thema. Pensionsfonds, Versicherungen und andere wollen mit dieser Verunsicherung der Menschen uns das Geld aus der Tasche ziehen. Am Seminar zeigen wir die Vorteile unseres Pensionssystems und der Selbstverwaltung.

Seminarziele:

  • Die Bedeutung und Handhabung des Pensionskontos.
  • Behandlung von Fragen zum Pensionskonto (Einsicht, Widerspruchverfahren, Auslandszeiten…).
  • Wie funktioniert der Pensionsrechner.
  • Die Nachteile privater Pensionsvorsorge.
  • Die Bedeutung der Selbstverwaltung

Termin: Montag, den 2. März 2015 von 09:00 – 16:30
Ort: Bildungszentrum der AK-Wien – Raum 21 – Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Anmeldelink: Anmeldung zum Seminar online über diesen Link möglich! (Klick!)

Expertinnen:

  • David Mum (Leiter der Grundsatzabteilung der GPA-djp)
  • Christoph Sykora (Geschäftsbereichleiter Organisierung und Marketing)
  • ExpertInnen aus der PVA
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.