ÖGJ – Holocaustgedenk- und Bildungsreise

ÖGJ-HolocaustDie Österreichische Gewerkschaftsjugend ist Teil eines internationalen Bündnisses und veranstaltet mit diesem anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung der Vernichtungslager in Auschwitz im Jahr 2015 eine Gedenkreise.

Teilnahmebeitrag: € 70,00  für Gewerkschaftsmitglieder – damit sind alle Kosten gedeckt – vor Ort werden außer persönlichen Ausgaben keine Kosten auf die TeilnehmerInnen zukommen.
Termin: 17. – 21. Juni 2015
Die Anmeldung zu der Reise erfolgt entweder über online oder per Mail oder Fax mit dem Anmeldeformular im Downloadbereich der ÖGJ-Homepage


AuschwitzGemeinsam mit den KollegInnen des DGB ist die ÖGJ Teil eines Antifaschistischen Bündnisses. Anlass dieses Zusammenschlusses ist der 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz.

Ziel ist es, ein breites Bündnis zu bilden, die Jugendlichen der Länder untereinander zu vernetzen und historisches Wissen zu vermitteln als auch über gemeinsame Diskussionen und Workshops die Gedenkkultur in den Verbänden aufrecht zu erhalten.
Dazu werden Workshops abgehalten, Gedenkstätten besucht sowie das jüdische Viertel der Stadt Krakau besichtigt. Genauere Informationen und das Reiseprogramm könnt ihr aus dem Downloadbereich runter laden.

Weitere organisatorische Informationen:
Im Fall das jemand nicht mitfahren kann, sich aber bereits angemeldet hat, bitte zwei Wochen vorher abmelden. Sollte jemand sich zur Reise angemeldet haben und nicht rechtzeitig am Abfahrtsort erscheinen, können wir leider keinen finanziellen Ersatz leisten (Ausnahme: besonderer Abwesenheitsgrund zB. Krankheit). Stornokosten werden bei unbegründeter Abwesenheit an den/die TeilnehmerIn weiterverrechnet.

Alle TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, am 16. Juni bereits nach Wien zu reisen – dies bitte bei der Anmeldung bekannt geben. Wir organisieren für euch ein Zimmer im Jugendgästehaus. Sollte ein Zimmer reserviert werden, aber es nicht genutzt werden, müssen wir die Stornokosten weiter verrechnen.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.