Jüdische Friedhof Währing – Führung mit der Gartenschere

Jüdischer FriedhofAls geheimer Garten präsentiert sich der Jüdische Friedhof  Währing seit seiner Schließung in den 1880er Jahren. Seither ist das Areal nur noch an wenigen Tagen des Jahres zugänglich.
Die Natur hat den Friedhof zurückerobert. Um die wunderschönen Grabdenkmäler im Stil des Biedermeier zu sehen müssen wir die Geschichte erst freilegen, uns einen Weg in die Geheimnisse des Friedhofs bahnen.

Termin: 29. April 2015 um 17.30 Uhr
Ort: Jüdischer Friedhof Währing, Der Eingang befindet sich in der Schrottenbachgasse. Zu erreichen via Nußdorfer Gürtel U6, Station Nußdorferstraße.
Treffpunkt:  um 17:15 Uhr, Gegenüber von der U6-Station stadtauswärts kommst du direkt in die Schrottenbachgasse, dann über die Stufen an der linken Seite zum Stiegenaufgang in Richtung Währinger Park.
Dauer: 2 Stunden
Kosten: € 10.- pro Person
Anmeldung unbedingt erforderlich unter: E-Mail: barbara.weber@oegb.at oder
Tel.: 01/ 53444-39245

Achtung noch ein paar wichtige Hinweise:

  • Um sicherzustellen, dass sich niemand verletzt und keine Kleidungsstücke zerreißen trage bitte feste Schuhe und Kleidung wie für eine Wanderung im Wald!
  • Männer brauchen bitte  eine Kopfbedeckung (wie diese aussieht, ist ganz egal, es kann zur Not auch ein Taschentuch sein).
  • Hunde müssen draußen bleiben, und das Areal ist nicht Kinderwagen- und Rollstuhltauglich.
  • Bei Regenwetter findet die Führung statt, bei Sturm muss die Führung aus Sicherheitsgründen entfallen.
  • Bevor du das Areal betrittst, wirst du gebeten ein Merkblatt zu unterschreiben, welches dich über mögliche Gefahren (herabfallende Äste, schadhafte Grüfte,…) informiert.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kultur und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.