Mensch sein in Österreich

Asyldemo August 2015-1Als Demoteilnehmer hatte ich am späten Abend trotz der Hitze ein befreiendes Gefühl – endlich ein klares, deutliches und starkes Zeichen für „Mensch sein in Österreich“. Eine massive Kundgebung gegen Hetzerei und Fremdenfeindlichkeit.

Mir ist zwar klar, dass damit die vielen Fragen, die durch die Flucht vor dem Krieg und Folter, vor der Unterdrückung oder wegen des Hungers noch nicht geklärt sind. Es zeigt sehr deutlich das Verantwortungsbewusstsein von uns, die dort waren.

Schluss mit den militärischen Geschäften der EU-Rüstungsfirmen, der Ausbeutung von EU-Firmen in Afrika und der brutalen wirtschaftlichen Verwertung von Boden und Menschen sei es im Nahen Osten oder Afrika.

Nachdenklich stimmt mich, dass unsere Organisationen es nicht schaffen als Organisation einen Beitrag „zum Mensch sein“ zu leisten. Hoffnung gibt der private Einsatz vieler GewerkschaftsaktivistInnen.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Diskussion und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.