„Gespräche zur demokratiepolitischen Bildung“

Demokratie in der KriseDie  Arbeiterkammer Kärnten und der VÖGB Kärnten veranstalten „Gespräche zur demokratiepolitischen Bildung“.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto: „Demokratie in der Krise, Krise in der Demokratie?!“ Wie wirken sich die aktuellen Krisenherde aus? Welche Strategien gibt es, diese Krisen zu bewältigen? Wirtschaftsforscher Dr. Stephan Schulmeister und die griechische Aktivistin Katerina Anastasiou antworten auf diese Fragen.

Termin:  22. Oktober 2015 – 09:30 – 14:00
Diskutieren Sie in Workshops die aktuelle Situation und Lösungsvorschläge.

Veranstaltungsort: Konferenzsaal der Arbeiterkammer Kärnten und ÖGB/AK Bildungsforum, Eingang: Bahnhofplatz 3, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Anmeldung online bis spätestens 17.Oktober 2015: unter http://kaernten.arbeiterkammer.at/ktn-gespraeche

Programm:

  • 09:00 – 09:30 Uhr
    Begrüßung durch AK-Präsident Günther Goach
    Einleitende Statements durch die Rektorin der FH Kärnten Dr.in Susanne Dungs und die Rektorin Dr.in Marlies Krainz-Dürr – Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule sowie eine/einen Vertreter/Vertreterin des Landes Kärnten
    Inhaltliche Einführung durch die Veranstaltergemeinschaft
  • 09:30 – 11:00 Uhr
    Moderiertes Gespräch mit Dr. Stephan Schulmeister, Wirtschaftsforscher und Katarina Anastasiou von der Plattform „Solidarität für ALLE!“
    Moderation: Mag. Heinz Stefan Pichler, AK Kärnten
  • 11:00 – 11:20 Uhr Pausengetränke und kleiner Imbiss
    Moderierte Workshops mit Expertinnen (es besteht die Möglichkeit in zwei Workshops mitzuwirken)
  • 11:30 – 12:20 Uhr Erster Workshop
  • 12:30 – 13:20 Uhr Zweiter Workshop
  • 13:30 – 14:00 Uhr
    Abschließende Plenumsdiskussion mit den Referentinnen

Nähere Informationen im Folder: Einladung-Kärnten

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.