Podiumsdiskussion: Flüchtling sein in Österreich.

RefugeesDie Bilder von der großen Zahl nach Europa flüchtender Menschen und die Solidaritätswelle, mit der sie auch in Österreich in Empfang genommen wurden, sind noch frisch in Erinnerung. Nur wie sieht es einige Monate später aus? Die Berichterstattung ist zurückgegangen, trotzdem fliehen nach wie vor täglich viele Menschen nach Europa. Rechte Gruppierungen versuchen politisches Kapital aus den mitunter auch für ÖsterreicherInnen unsicheren Zukunftsfragen zu schlagen und sehen in den Flüchtlingen neue Gefahren, die es einzudämmen gilt. Dazu diskutieren:

Moderation: Isabelle Ourny, VÖGB

Wir versuchen ein realistisches Bild von der derzeitigen Situation der Flüchtlinge in Österreich und von Fluchtgeschichten zu erlangen.  Ebenso soll erörtert werden, wie Integration konkret mitgestaltet werden kann und was auch die Gewerkschaftsbewegung dazu beitragen kann. Denn eine erfolgreiche Integration braucht Verständnis für Menschen, die aus Krisenregionen kommen, aber auch Bereitschaft, um miteinander in Kontakt zu treten und voneinander zu lernen.

Zeit: 1. Februar 2016 18:00 Uhr
Ort: ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, Veranstaltungssaal Wilhelmine Moik im 1. Stock
Anmeldung unter kultur@oegb.at

Im Anschluss werden einige Hilfs- und zivilgesellschaftliche Organisationen ihre Projekte vorstellen, an denen mitgewirkt werden kann.

Artikel zu Thema am Bildungsblog:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , , , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.