Geschichten aus Syrien: Erinnerung und Zukunft

syria-map_46548245Im 16. Konzert der Reihe KLANG DER ARBEIT treten aus Syrien geflüchtete MusikerInnen, gemeinsam mit ihren österreichischen KollegInnen in einen musikalischen Dialog mit der Geschichte und Poesie ihres Heimatlandes.

Ein Spruch sagt: „Jeder Mensch auf der Erde hat zwei Heimatländer, sein eigenes und Syrien“.

16. März 2016 | 18.30 Uhr
ÖGB | Riverbox | Johann Böhm Platz 1 | 1020 Wien | direkt bei der U2 Station Donaumarina
Anmeldung erbeten unter: klangderarbeit@oegb.at | Eintritt frei!

Mit Basma Jabr (Vocal – Syria), Orwa Saleh (Oud – Syria), Gerhard Reiter (Percussion – Austria), Christoph Cech (Piano – Austria), Uygar Cagli (Bass – Turkey), Andi Schreiber (Violin-Austria)

Syrien gehört zu den ältesten Kulturräumen der Welt und wird die Wiege der Zivilisation genannt. Seit etwa 10.000 v. Chr. ist das Land Schmelztiegel  von Hochkulturen  – von den Sumerern über die Pharaonen, Phönizier bis zu den Atabegs.

Im seit 2011 bis heute andauernden Bürgerkrieg wurden weit über 220.000 Menschen getötet, mindestens 4 Millionen flohen aus ihrem Land und über 7,6 Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Uralte Kulturstädte und Kunstwerke des Landes wurden beschädigt, geplündert oder gänzlich zerstört.

Doch die Seele des Landes ist unzerstörbar. Sie lebt weiter. Das kann man hören und spüren in der Poesie und Musik der Menschen.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , , , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.