Das ABC zur Gründung eines Europäischen Betriebsrats (SE)

BlogbildDas Kapital agiert grenzenlos. Internationale Konzerne nutzen Standortvorteile in unterschiedlichen Ländern in ihrer Geschäftsplanung umfassend aus. Für Gewerkschaften und Europäische BetriebsrätInnen ist es wichtig, hier dagegenzuhalten und zu versuchen, trotz des neoliberalen Gegenwindes die Interessen der KollegInnen gegenüber den bloßen Gewinn- und Wettbewerbsinteressen der Konzernspitzen durchzusetzen.

Wir veranstalten ein Einstiegsseminar für neubestellte  EBRs und interessierte „kommende“ AnwärterInnen in dieser Funktion.

Wann: : 2.-3. März 2017 (Beginn: 2.3. 10:00; Ende: 3.3. ca. 13:00 Uhr)
Ort: Seminarraum Grete Rehor im ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Anmeldung: über den Link

Das Seminar fokussiert auf Grundkenntnisse zur Etablierung eines EBR auf Basis der aktuellen europäischen Rechtsgrundlage zu Informations- und Anhörungsrechten in grenzübergreifend tätigen europäischen Unternehmen.

Neben der Vermittlung der europäischen und österreichischen Rechtsgrundlagen sollen die grundlegenden Fragen für all jene KollegInnen geklärt werden, die an der Gründung eines EBR interessiert sind, sowie ein Einblick in die Praxis der Europäischen Betriebsratsarbeit geboten werden. Ein Einblick in die europäische Gewerkschaftslandschaft sowie in die unterschiedlichen Systeme der Arbeitnehmervertretung in den Ländern der EU runden dieses Basisseminar zum Europäischen Betriebsrat ab.

Dazu aus aktuellem Anlass: Was bedeutet der mögliche Brexit für die EBR-Arbeit?

Seminarziele:

  • Die TeilnehmerInnen wissen über die gewerkschaftspolitischen Grundlagen zum EBR Bescheid
  • Sie kennen die europäischen und österreichischen Rechtstexte zum EBR
  • Sie wissen, welche Schritte gesetzt werden müssen, wenn ein EBR eingerichtet werden soll
  • Sie sind über die Eckpunkte bei Verhandlungen zum Abschluss einer EBR-Vereinbarung informiert
  • Sie haben einen Überblick zu den Mitwirkungsinstrumenten für EBR-Körperschaften und der Praxis der EBR-Arbeit gewonnen
  • Sie kennen die Unterstützungsleistung der GPA-djp für Europäische Betriebsräte
  • Sie haben Einblick in die Gewerkschaftslandschaft und die Systeme der betrieblichen Interessenvertretung in den EU-Ländern
  • ReferentInnen:
  • Wolfgang Greif und Sophia Reisecker (Abteilung Europa, Konzerne und Internationale Beziehungen in der GPA-djp)
  • Ingrid Stipanovsky (ehem. Vorsitzende des Euro-BR beim Novartis-Konzern)

Lesetipp: Der Europäische Betriebsrat. Ein gewerkschaftliches Handbuch, Reihe: Betriebsratsarbeit kompakt Wolfgang Greif, 2009, 328 Seiten Preis: EURO 28,50 (inkl. Ust.) – keine Versandkosten ISBN: 978-3-7035-1350-3 Bestellung im ÖGB-Verlag

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.