Atemlos?! Zeitverhältnisse sind Machtverhältnisse

Aktionsforschungsworkshop

am 13. November 2019 von 10:00 bis 13:00 Uhr
PROGES, Fabrikstraße 32, 4020 Linz

Wir bewegen uns wie selbstverständlich in immer schneller werdenden Zeitnormen. Hartmut Rosa spricht von „Beschleunigungszwängen, die eine fast totalitäre Macht entfalten“. In ihrer Wirkung vereinzeln sie und machen atemlos. In der Atemlosigkeit verlieren wir den Blick auf ihre strukturellen und institutionellen Ursachen.

Das Team der Aktionsforschung Linz lädt ein, in Begegnung und Auseinandersetzung den meist als dringlich erlebten Zeitverhältnissen nachzugehen und sie unter dem Gesichtspunkt machtvoller sozialer Prozesse zu diskutieren.

Basis für das Gespräch ist ein Text von Hartmut Rosa, der zum Nachdenken anregt und zu einer gemeinsamen Auseinandersetzung anstiftet: Hartmut Rosa (2008): Schnelllebige Moderne. In: Uwe Schimank / Nadine M. Schöneck (Hrsg.): Gesellschaft begreifen. Einladung zur Soziologie. Frankfurt/M.: Campus, Seite 143-153. Der Text wird nach Anmeldung zur Teilnahme am Workshop zugesandt.

Zum Aktionsforschungsworkshop sind alle eingeladen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen wollen: InteressentInnen am Aktionsforschungsseminar 2020, BeraterInnen, Personen in Leitungspositionen, GewerkschafterInnen und BetriebsrätInnen, Studierende, PädagogenInnen, SozialarbeiterInnen, GruppendynamikerInnen.

Anmeldung

Um Anmeldung per Mail an info@aktionsforschung-linz.at bis Montag, 04. November 2019 wird gebeten.

Auf regen Austausch freuen sich
Peter Ettl, Doris Formann, Edith Jakob, Thomas Kreiml, Markus Peböck, Philipp Schimek, Christina Spaller, Andrea Tippe

Die Teilnahme an diesem Aktionsforschungsworkshop ist kostenlos.

Flyer zum Download

Aktionsforschung Linz: Aktionsforschung_Workshop 1 „Atemlos?! Zeitverhältnisse sind Machtverhältnisse“ (PDF)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.