Steuergerechtigkeit in Österreich (SE)

 Mythen, Fakten, gewerkschaftliche Forderungen

Das Thema Steuern ist in der politischen Debatte allgegenwärtig; ebenso wie politische Forderungen nach Steuererleichterungen bzw. einer Senkung der Abgabenquote. In diesem Seminar werden ein grober Überblick zur österreichischen Steuerlandschaft vermittelt, gängige steuerpolitische Mythen entkräftet, Forderungen von Gewerkschaften und Arbeiterkammern vorgestellt und es wird v.a. auch Raum für Diskussionen zu folgenden Fragen geboten:

  • Wofür zahlen wir Steuern? Wichtige steuerpolitische & -rechtliche Begriffe.
  • Was ist die Abgabenquote? Macht es Sinn, diese zu senken?
  • Wie ist der Steuerkuchen aufgeteilt? Wie steht Österreich im internationalen Vergleich da?
  • Wie sind die Vermögen in Österreich verteilt?
  • Wie sind die steuerpolitischen Maßnahmen der letzten Bundesregierung zu bewerten?
  • Was braucht es für steuerpolitische Änderungen aus Sicht von Gewerkschaften & Arbeiterkammer?

Termin: 4. Dezember 2019 (Beginn: 10.00 Uhr; Ende: 16.30 Uhr)

Ort: ÖGB-Zentrale (Catamaran), Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien
(Seminarraum Amalie Seidel)

Zielgruppe: Betriebsräte und Betriebsrätinnen, die Mitglied der GPA-djp sind und die eine Grundausbildung absolviert haben (Basiskurs od. Gewerkschaftsschule)

Seminarziele

 „Steuern sind der Preis der Zivilisation. Im Urwald gibt es keine Steuern.“
Robert Wagner, US-Höchstrichter (1910–1983)

  • Du hast einen groben Überblick über das österreichische Steuersystem sowie dessen Struktur.
  • Du weißt wie sich die Steuerlast verteilt.
  • Du weißt wofür Arbeiterkammern und Gewerkschaften in steuerpolitischer Hinsicht eintreten.
  • Du erhältst Argumentationshilfen für die Diskussion mit Kollegen/innen im Betrieb und in deinem Umfeld.

Trainer

  • Philipp Gerhartinger, AK OÖ (Abteilung Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik)
  • Florentin Döller, GPA-djp (Grundlagenabteilung)

Anmeldung online unter diesem Link möglich!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.