Stadtspaziergang Brigittenau

Der Verein „Rote Spuren – Verein zur Förderung der ArbeiterInnengeschichte“ veranstaltet gemeinsam mit der VHS-Brigittenau den geschichtlichen Stadtspaziergang

Die Brigittenau im Brennpunkt gesellschaftlicher Veränderungen

Bei diesem Spaziergang begeben wir uns auf die Suche nach den Lebensumständen, die unsere Vorfahren in der Brigittenau geprägt haben. Wir erforschen gemeinsam die Geschichte unserer Großväter und Großmütter und deren Vorfahren. In welchen Betrieben haben sie gearbeitet? Woher kamen sie? Wohin mussten sie fliehen vor dem Austrofaschismus und den Nazis? Wer wurde verfolgt und in die Todeslager abtransportiert? Wer hat hier in der Brigittenau Widerstand geleistet und die Demokratie verteidigt? Wer opferte sein Leben im Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Mit den Spaziergängen sammeln wir Erfahrungen von über 120 Jahren Geschichte Brigittenau, um unseren Blick für die Gegenwart zu schärfen. Denn wer die Geschichte der Menschen kennt – kann bei der Gestaltung der Zukunft für die Menschen mitwirken.

Datum: 20. Juni 2020, 14:00 Uhr
Ort/Treffpunkt: VHS Brigittenau, Raffaelgasse 11-13, 1200 Wien
Anmeldung per Email an rote.spuren@chello.at

Weitere Informationen:

  • Maximale Teilnehmer*innenanzahl: 10 Personen, um die Abstandsregeln gut einhalten zu können.
  • Falls du eine Jahres- oder eine Zeitkarte der Wiener Linien hast nimm sie bitte mit.
  • Der Spaziergang wird ca. 3 Stunden dauern und endet beim Lorenz-Böhler-Krankenhaus.
  • Die Kosten übernimmt der Verein „Rote Spuren“, die Broschüre druckt die VHS Brigittenau.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.