Fotoworkshop: Mit dem Objektiv in die Gesellschaft blicken (WS)

Wir nutzen die Kraft der Bilder, um Widersprüche in unserer Gesellschaft festzuhalten.

Worum geht’s: Brennende Gewerkschaftsthemen wie „Arm und Reich“, „35-Stunden-Woche und 12-Stunden-Tag“, „Prekäre Arbeit“ oder etwa „Obdachlosigkeit versus Luxuswohnungen“ durch die Perspektive einer Kamera betrachten.

Wir versuchen an diesem Tag Impressionen zu diesen Themen zu sammeln, sie sichtbar zu machen und darzustellen. Wir öffnen unseren Blick auf die gewerkschaftliche Dimension der Themen.  Ein gesellschaftspolitischer Beitrag mit Bildern.

„Ich habe keine besonderen Begabungen, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“
Albert Einstein

Termin: 07. Oktober 2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort: GPA-djp, Alfred Dallinger Platz 1, 1030 Wien, Seminarraum 3K4/3K3 im 3. Stock
Zielgruppe: BetriebsrätInnen, die Mitglieder der GPA-djp sind

In diesem Workshop arbeiten wir mit mehreren Teams. Du wählst aus mehreren Angeboten jenes Thema aus, das du fotografisch erkunden willst. Wir zeigen dir Methoden der inhaltlichen Aufbereitung, der Motivauswahl und wie du deine Botschaften, die du erblickt und fotografiert hast, dokumentierst.

Es gibt Tipps zum Fotografieren und was dabei im öffentlichen Raum beachtet werden muss. Jedes Team gestaltet ein Bild, eine Collage oder Dokumentation, die bei einer Vernissage in der GPA-djp zu einem späteren Zeitpunkt gezeigt werden.

Teilnahmevoraussetzung: Eigene Kamera oder Handy mit Kamera

Seminarziele:

Du

  • lernst mit Fotos aktiv in den politischen Diskurs und in das gesellschaftliche Geschehen einzugreifen;
  • gestaltest ein Foto eines gewerkschaftlichen Themas und setzt dich mit den Hintergründen auseinander.

Trainer:

  • Werner Drizhal, ehem. Leiter der GPA-djp Bildungsabteilung

Anmeldung online über diesen Link möglich!

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.