Buch der Woche – Sozialleistungen im Überblick

Kammer für Arbeiter und Angestellte (Hrsg.)
Sozialleistungen im Überblick
Lexikon der Ansprüche und Leistungen

12. aktualisierte Auflage 2010

sozialleistungen 10.inddDieser jährlich aktualisierte Ratgeber bietet allen Interessierten einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Informationen über die zentralen Sozialleistungen in Österreich: von der Familienbeihilfe bis zur Alterspension, von der Rechtsgrundlage und Finanzierung der jeweiligen Leistung bis hin zu Anspruchsvoraussetzungen und praktischen Hinweisen zur Antragstellung.

Das Buch zeichnet sich durch klare Gliederung, leichte Lesbarkeit und die Kombination von Leistungsbeschreibung und sozialpolitischer Zusatzinformation aus. Die Gliederung orientiert sich antypischen Lebenssituationen, an die Ansprüche auf Sozialleistungen regelmäßig anknüpfen: Kinder/Familie, Arbeitslosigkeit, Wohnen, Arbeitsunfall, Ausbildung, Alter, Krankheit/Behinderung, Pflegebedürftigkeit und ergänzende Sozialleistungen.

Sozialleistungen im Überblick
424 Seiten
ÖGB Verlag, 2010
ISBN: 978-3-7035-1413-5
EUR 24,80

Information und Bestellmöglichkeit unter: http://www.oegbverlag.at

Podiumsdiskussion: EUROPEANS FOR FINANCIAL REFORM – Finanztransaktionssteuer jetzt!

NGOs, Gewerkschaften, PolitikerInnen und kritische BürgerInnen haben im September 2009 die europaweite Kampagne »Regulate Global Finance Now – Europeans for Financial Reform« ins Leben gerufen. Neben anderen Interessenvertretungen auf der ArbeitnehmerInnenseite aus verschiedenen europäischen Ländern sind seit Dezember auch AK und ÖGB als österreichische Gründungsmitglieder mit an Bord.

Hochrangig besetzte Podiumsdiskussion
Die schwerste Wirtschaftskrise der letzten Jahrzehnte wurde wesentlich durch die deregulierten Finanzmärkte ausgelöst. Die explosionsartige Zunahme spekulativer Finanzgeschäfte ist nicht zuletzt auf das Fehlen einer wirksamen Besteuerung zurückzuführen. Spekulationsgewinne werden dabei meist gar nicht besteuert. Die Kosten der Krise werden vor allem jene zu tragen haben, die sie nicht verursacht haben. Es ist daher ein Gebot der Stunde, dass der Sektor, der diese Weltwirtschaftskrise zu verantworten hat, auch einen wesentlichen Kostenbeitrag leistet.

Es informieren und diskutieren:
Weiterlesen

Dürfen ChefInnen die einzelnen MitarbeiterInnen bei der privaten Nutzung des Firmen-PC ausspionieren?

Dieser Frage geht der ORF heute auf seiner Homepage futurezone anläßlich des Anliegen des Bundes auf größere Zugriffrechte beim E-Mail-Verkehr seiner Bediensteten nach. Auch Privatunternehmen kontrollieren ihren MitarbeiterInnen und sind bereit allerlei „Tricks“ dabei anzuwenden. Auch unsere Blog-UserInnen machen dabei Erfahrungen (der unschönen Art).

Für den Artikel hat die ORF-Redaktion bei AK und GPA-djp nachgefragt:

Laut ORF wirft das Grundsatzfragen auf: Ist privates Surfen/Mailen während der Arbeitszeit erlaubt? In welchem Ausmaß? Und vor allem: Wann darf der Chef das kontrollieren?
ORF.at hat bei der Arbeiterkammer und der Gewerkschaft der Privatangestellten [GPA] nachgefragt.

Hier der Link zum Artikel auf die Homepage des ORF.

ZAK – Lehrgang für interessenspolitisches Management

d11_zaklogoteaserb.jpgDie Arbeiterkammer OÖ führt die Zukunftsakademie (ZAK) mit dem 9. Lehrgang weiter. Der neue Lehrgang startet am 20. Oktober 2008 im AK-Bildungshaus Jägermayrhof.

Zielgruppe:
Erfahrene Betriebsratsmitglieder mit Leitungsverantwortlichkeit, AK- und GewerkschaftsfunktionärInnen und Beschäftigte der Arbeiterkammern, des ÖGB bzw. der Gewerkschaften .

Weiterlesen

Position der GPA-djp zur SOZAK

Ich stelle hiermit den Beschluss des Präsidiums der GPA-djp vom 12.12.2007
zur Zukunft der Sozialakademie (SOZAK) zur Verfügung.

Vorausgeschickt soll hier eine zentrale Stelle zitiert werden:

Die SOZAK ist in ihrer heutigen Form und Dauer beizubehalten (10monatige Spitzenausbildung in geblockter Lehrgangsform). Zugangsvoraussetzungen für diese Spitzenausbildung sind die Aufbaukurse der Gewerkschaften. Jeden weiteren Stufenbau lehnt der ÖGB ab.
Für diesen Lehrgang braucht es einen entsprechenden Ausbildungsort und entsprechende Einrichtungen.

Hier ist der Beschluss des Präsidum als PDF herunterladbar.

Hintergrund
Die SOZAK ist seit Jahrzehnten die bewährte und umfassende Spitzenausbildung für ArbeitnehmervertreterInnen.
Weiterlesen