Den Blickwinkel ändern – Überblick gewinnen

Gruppensupervision für Betriebsrätinnen und Betriebsräte

„Begleitung bei der Entwicklung der Fähigkeiten, sich selbst und andere zu verstehen, bildet die Grundlage für professionelles Handeln als Betriebsrätin und als Betriebsrat.“ (Doris Formann: Betriebsräte und Betriebsrätinnen bei Veränderungen begleiten. Möglichkeiten und Grenzen von Supervision. Wien 2011: ÖGB Verlag, Seite 266.)

Wie gestalte ich meine Rolle als Betriebsratsmitglied? Wie gehe ich mit den Anforderungen an meine Betriebsratsarbeit und den Gegebenheiten in meinem Betrieb um? Welche Rolle spielt mein Betriebsratsteam dabei, was gut gelingt und was nicht? Wie erlebe ich meine eigenen Gestaltungsmöglichkeiten als Betriebsratsmitglied und wie kann ich sie weiterentwickeln?

Du bist in deiner alltäglichen Arbeit als Betriebsrat mit einer Reihe unterschiedlicher Anliegen, Frage- und Problemstellungen konfrontiert – seitens der Belegschaft, des Arbeitgebers und auch der Gewerkschaft. In diesem Umfeld den Überblick zu bewahren und den Kurs zu halten ist nicht immer einfach – zumal sich in Zeiten von Corona-, Wirtschafts- und sonstigen Krisen Tempo und Druck noch erhöhen. Weiterlesen

Verantwortung teilen: Betriebsratssitzungen neu gestalten (SE)

Methoden für gute Zusammenarbeit und mehr Zufriedenheit im Betriebsratsteam

Betriebsratssitzungen sind ein verpflichtender und wesentlicher Bestandteil der Betriebsratsarbeit. Aus dieser Pflicht und Notwendigkeit eine Tugend zu machen lohnt sich in vielerlei Hinsicht.

Produktive und lebendige Betriebsratssitzungen stärken die Körperschaft als Team, um für die Herausforderungen die sich im Kontakt mit der Belegschaft und in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber ergeben, gut gerüstet zu sein.

In diesem Seminar arbeitest du an der optimalen Planung und Umsetzung von Sitzungen und daran, wie du die Verantwortung für eine gelungene Betriebsratsarbeit auf „mehrere Schultern“ im Betriebsrat aufteilen kannst. Ausgangspunkt für die Arbeit im Seminar ist jedenfalls deine tägliche Praxis in der Betriebsratsarbeit.

Termin: 24.- 25. November 2020
(Beginn am 1. Tag um 09:00 Uhr, Ende am 2. Tag um 16:00 Uhr)
Ort: MARKHOF, 1030 Wien Markhofgasse 19

Zielgruppe:

  • BetriebsrätInnen, die Mitglied der GPA-djp sind, und die einen Basiskurs I (Grundkurs) oder die Gewerkschaftsschule absolviert haben.

Weiterlesen

Die Zentralbetriebsratswahl – Konzernvertretung (SE)

Wo geht´s lang? Wie funktioniert`s?

Die Vertretung der Beschäftigten geschieht auf unterschiedlichen Ebenen in unterschiedlichen Gremien.
In Unternehmen gibt es den Zentralbetriebsrat, im Konzern die Konzernvertretung. Bei Betriebsratswahlen stellt sich eine gewisse Routine ein. Aber wann brauche ich einen Zentralbetriebsrat oder eine Konzernvertretung und wie bekomme ich sie?

Termin: 14. Oktober 2020 von 9:00 bis 13:00 Uhr
Ort: ÖGB Catamaran, 1020 Wien Johann Böhm Platz 1 ( Raum Amalie Seidel)
Zielgruppe: Dieses Seminar ist geeignet für BetriebsrätInnen und (potentielle Wahlvorstandsmitglieder) sowie AssistentInnen des Zentralbetriebsrats, die Mitglied der GPA-djp sind.
Der Besuch des Seminars „Die Betriebsratswahl“ wird empfohlen ist aber keine Voraussetzung.

Weiterlesen

Der Sozialplan (SE)

Im betrieblichen Alltag kommt es oft zu Änderungen im Betrieb. Bringt eine solche Betriebsänderung nachteilige Folgen für die ArbeitnehmerInnen mit sich, so können in Betrieben mit Betriebsrat und mindestens 20 Beschäftigten die nachteiligen Folgen dieser Betriebsänderung über einen Sozialplan (Abschluss einer „Sozialplan-Betriebsvereinbarung“) verhindert, beseitigt oder gemindert werden. Solche Sozialpläne können allenfalls auch erzwungen werden.

Termin: 07. Oktober 2020, von 9:00 bis 16:00 Uhr
Ort: ÖGB Zentrale (Catamaran), Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien
(Seminarraum Amalie Seidel)
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den Basiskurs I absolviert haben.
Weiterlesen

Neue Termine: Homeoffice und was Covid-19 damit zu tun hat (Webinar)

Für die letzten Monate war die Verlagerung der Arbeit nach Hause – ins sogenannte Homeoffice – prägend. Zahlreiche ArbeitnehmerInnen mussten sich innerhalb kurzer Zeit darauf einstellen, eine sorgfältige (technische) Vorbereitung war aufgrund des Zeitdrucks aber kaum möglich.

Foto: Unsplash

Dieses Webinar bietet einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Grundlagen rund um das Thema Homeoffice und der damit im Zusammenhang stehenden Coronakrise. Darüber hinaus werden empfehlenswerte Regelungsinhalte von Betriebsvereinbarungen vorgestellt und diskutiert.

Folgende Themen und Fragestellungen stehen im Fokus des Webinars:

  • Überblick über die wichtigsten Grundbegriffe zum Thema
  • rechtliche Grundlagen und Behandlung von Fragen wie Arbeitszeit, Zurverfügungstellung von Equipment, Versicherungsschutz bei Unfall im Homeoffice, Haftung, Arbeitszeit(-aufzeichnung), Leistungs- und Verhaltenskontrolle;
  • Regelungen, die in Betriebsvereinbarungen berücksichtigt werden sollten
  • zentrale Fragen, denen BetriebsrätInnen beim Thema Homeoffice nachgehen sollten

Wir bieten dafür zwei Termine an:

1. Termin: Mittwoch, 26. August 2020, 10:00 – 11:30 Uhr
Anmeldung unter diesem Link möglich
(beschränkte Anzahl an TeilnehmerInnen)

2. Termin: Dienstag, 1. September 2020, 10:00 – 11:30 Uhr
Anmeldung unter diesem Link möglich
(beschränkte Anzahl an TeilnehmerInnen)

Weiterlesen

Führung in der Betriebsratskörperschaft (SE)

Der Vorsitz im Betriebsrat verlangt eine Reihe von Führungsaufgaben. So geht es etwa darum, Ziele für die Arbeit der Betriebsratskörperschaft festzulegen, die Prozesse der Umsetzung zu steuern, die Arbeitsteilung im Betriebsrat zu organisieren, dafür auch ein motiviertes Team zu entwickeln u.a.m. All das ist nicht auf Knopfdruck zu erledigen.

Dieses Seminar führt in die zentralen Aufgaben und Herausforderungen der Vorsitzführung im Betriebsrat ein und stellt konkrete Werkzeuge vor, die zu ihrer erfolgreichen Realisierung benötigt werden.

Termin: 12. bis 14. Oktober 2020
(Beginn am 1. Tag um 10:00 Uhr, Ende am letzten Tag um 13:00 Uhr)
Ort: JUFA-Hotel, 1110 Wien, Mautner-Markhof-Straße 50

Zielgruppe: Betriebsratsvorsitzende und deren StellvertreterInnen, die Mitglied der GPA-djp sind, und die einen Basiskurs I (Grundkurs) oder die Gewerkschaftsschule absolviert haben.

ACHTUNG: Bei diesem Seminar läuft die Reservierung der Zimmer über die GPA-djp Bildungsabteilung! (Nächtigung ist im JUFA-Hotel vorgesehen (bitte gib bei deiner Anmeldung deinen Zimmerwunsch bekannt).

Seminarziele: Weiterlesen

Der Sozialplan (SE)

Im betrieblichen Alltag kommt es oft zu Änderungen im Betrieb. Bringt eine solche Betriebsänderung nachteilige Folgen für die Arbeitnehmer/innen mit sich, so können in Betrieben mit Betriebsrat und mindestens 20 Beschäftigten die nachteiligen Folgen dieser Betriebsänderung über einen Sozialplan (Abschluss einer „Sozialplan-Betriebsvereinbarung“) verhindert, beseitigt oder gemindert werden. Solche Sozialpläne können allenfalls auch erzwungen werden.

Termin: 24. September 2020, von 9:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, 1040 Wien Theresianumgasse 16-18
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den Basiskurs I absolviert haben.
Weiterlesen

Das Ohr am Puls der Belegschaft (Doku)

Fokusgruppen in der Kommunikation des Betriebsrats einsetzen

„Die Macht geht von der Belegschaft aus“ – so könnte das vielzitierte Leitmotiv der repräsentativen Demokratie in abgewandelter Form für die Betriebsratsarbeit lauten. Der Betriebsrat ist das von den Arbeitnehmer*innen im Betrieb gewählte Organ, gewählt, um die Interessen der Belegschaft gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten. Bereits im Vorfeld von Betriebsratswahlen wird den engagierten Held*innen der betrieblichen Demokratie klar, was einer der wesentlichen Faktoren für erfolgreiche Betriebsratsarbeit ist: gute Kommunikation.

Am Beginn der Betriebsratskommunikation stehen unter anderem folgende grundlegende Fragen:

  • Wie werden die Beschäftigten über die Arbeit des Betriebsrats informiert?
  • Wie werden Themen, die aus Sicht der Beschäftigten und/oder aus der Sicht des Betriebsrats wichtig sind, im Betrieb „zum Thema gemacht“, also kampagnisiert?
  • Wie bekundet der Betriebsrat sein Interesse an bzw. sein „offenes Ohr“ für die Anliegen, Frage- und Problemstellungen der Arbeitnehmer*innen im Betrieb?
  • Wie erfährt der Betriebsrat, wo die Kolleginnen und Kollegen der Schuh drückt?

Weiterlesen