Öffentliche Kundgebung der Angestellten in der Bauindustrie anläßlich der Kollektivvertragsverhandlungen

P1110288Zuletzt boten die Arbeitgeber einen gestaffelten Gehaltsabschluss zwischen 0,9 und 1,1 Prozent. Nächster Verhandlungstermin ist der 29. April.

Volle Solidarität der GPA-djp
Der Vorsitzende der GPA-djp Wolfgang Katzian bekundete der volle Solidarität mit den Forderungen der Angestellten. Er sei verwundert, dass die Arbeitgeber das traditionell gute und partnerschaftliche Klima bei den laufenden Verhandlungen auf Spiel setzen und zeigte sich erschüttert über offenbar im Vorfeld der Versammlungen stattgefunden Einschüchterungsversuche gegenüber den Beschäftigten. Weiterlesen

Wir verzichten nicht! – Fotos und Video von der Demo

Demo der GewerkschaftMehr als 25000 marschierten für mehr Lohn und gegen die Abzockepolitik der Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung.
Auf diesem Blog gibt es den Link zu mehr Fotos.

Unter folgendem Link könnt ihr Demo-Fotos ansehen und downloaden: www.viennaflash.at (unter „VIE_GPA_Spezial“ -> „GPA_neu“ -> 20090513_Demo_Gewerkschaft“)

bis 13.6. ist der Download gratis, danach könnt ihr Bilder über die Marketingabteilung der GPA-djp anfordern. Ihr könnt den Link auch an BetriebsrätInnen weiterleiten!
WICHTIG: wenn Fotos in BR-Zeitungen etc. veröffentlicht werden, bitte unbedingt als Bildquelle „Fotostudio Denk (Dest)“ angeben!

Christian Voigt berichtet im eBetriebsrat-Blog:

25.000 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich sind es geworden. Von 15.000 spricht die Polizei.

… und hat auch einige Bilder und weitere Verweise zu bieten.

Die KollegInnen von E + E Elektronik, die bei der Demo dabei waren, schreiben:

Aber der Preis für die Unternehmen muss immer höher werden, je länger sie den Abschluss blockieren: Bei einer weiteren, noch größeren Demo fordern wir nicht einen 3er sondern einen 4er vor dem Komma!

Unter großer Andrang bei der Demo schreiben die KollegInnen von Schoeller Bleckmann Oilfield:

„Zuvor hatten Belegschaftsvertreter das Verhalten der Arbeitgeberseite als eine “Schweinerei” und “Frechheit” bezeichnet. Es wurde darauf verwiesen, dass alleine im Vorjahr die börsenotierten Unternehmen in Österreich 1,9 Milliarden Euro an ihre Aktionäre ausgeschüttet hätten.“

GPA-djp Workshop zum Thema Kurzarbeit

Die Sozialpartner (Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung, ÖGB und Arbeiterkammer) haben sich im Februar gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice und der Bundesregierung auf eine Neuregelung der Kurzarbeitsvereinbarung verständigt. Die neuen Regelungen sehen die Ausdehnung der Gesamtdauer des Beihilfenbezuges auf bis zu 18 Monaten, in Ausnahmefällen 20 Monate  und gestaffelte Behaltefristen vor.
Die GPA-djp veranstaltet einen Workshop für BR-Mitglieder aus betroffenen Betrieben, wo Kurzarbeitet geleistet wird

am Dienstag, den 12. Mai 2009
von 09:00 bis 17:00 Uhr
im Bildungszentrum des Palais Strudlhof
Strudlhofgasse 10, 1090 Wien

Zielgruppe:
BR-Vorsitzende und deren StellvertreterInnen aus Betrieben wo Kurzarbeit geleistet wird und die Mitglied der GPA-djp sind. Zu diesem Workshop sind die KollegInnen aus den betroffenen Betrieben von Wien, Niederösterreich und Burgenland eingeladen.

Workshopteam:

  • Karl Proyer, stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp
  • Helga Hons, stv. Leiterin der Bundesrechtsabteilung der GPA-djp
  • Michael Pieber, Sekretär im Geschäftsbereich Interessenvertretung der GPA-djp
  • Petra Deutschbauer, Sekretärin in der Abteilung Marketing der GPA-djp

Methoden:
Wir arbeiten mit Statements zu inhaltlichen und rechtlichen Fragen, in Arbeitsgruppen und im Plenum.

Anmeldung:
Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir bitte Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
Wir freuen uns eure Anmeldungen und die Zusammenarbeit bei diesem Workshop.  

Hier geht es zu weiteren Informationen über den Workshop – bitte anklicken

GPA-djp-Seminar: Take care! Burnout-Prävention für Betriebsräte

Das gefürchtete Ausbrennen wird immer verbreiteter und es trifft die Engagierten zuerst! Die Zeit wird knapper, das Tempo rascher, der Atem kürzer und die Energien sollen für alle(s) reichen. Das Phänomen Burnout brennt bereits an vielen Orten. Reden allein ist zuwenig. Aktionen sind gefragt.

„Verbrannte Menschen geben keine Wärme!“

Der Workshop bietet Betriebsräten das nötige Wissen über Stress und Burnout und bietet viele praktische kurz- und langfristige Vorsorge-Chancen und ein Forum zur Entwicklung konkreter Maßnahmen und Projekte im Betrieb.

Workshop-Ziele sind:

  • die Vermittlung von umfassendem Know How zum Thema und lenkt den Blick auf die vielfältigen Interventions-Ebenen;
  • die Sensibilisierung und das Erleben diverser Stressbewältigungsmaßnahmen und das Kennenlernen innovativer Beratungsformen mittels Coaching;
  • es werden „best practice-Beispiele“ für den Umgang mit präventiven Maßnahmen, wie sie bereits inner- und überbetrieblich in Anwendung sind, gesammelt;
  • die Entwicklung konkreter Projekte innerhalb des eigenen Betriebes unter Berücksichtigung aller relevanter zu beteiligender Ebenen.

Termine:

  1. 13. – 15. Mai 2009
    Ort: Seminar – Park – Hotel Hirschwang, 2651 Hirschwang 11
    Leitung: Mag. Franz Xaver Wendler (Berater, Coach, Supervisor)
  2. 7. bis 9. Oktober 2009 ===AUSGEBUCHT===
    Ort: Seminarhotel Krainerhütte, am kleinen Wegerl im Helental bei Baden
    Leitung: Mag. Franz Xaver Wendler (Berater, Coach, Supervisor)

Anmeldung:
Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Hier geht es weiter zu den Inhalten

GPA-djp-Seminar: Betriebsratssitzungen, die bewegen – vom Gremium zum Arbeitsteam

„Sitzungen sind ein Herzstück politischer Zusammenarbeit und Kommunikation. Je nachdem wie sie verlaufen, gelingt es Teams und Organisationen, besser oder schlechter ihre Ziele und Strategien zu entwickeln, Entscheidungen zu treffen, ihr Handeln zu planen und zu reflektieren und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen zu gestalten“ schreibt Koll. Evelyn Blau in der Einleitung zu einem Skriptum für den VÖGB.

Die GPA-djp veranstaltet ein Seminar mit dem Titel: BR-Sitzungen, die bewegen – vom Gremium zum Arbeitsteam

Wann: 25.11.2008 (Beginn: 09:00 Uhr) bis 26. November 2008 (Ende: 17:00 Uhr)
Wo: Im Seminar & Eventhotel Krainerhütte, Am kleinen Wegerl im Helenental, Helenental 41, 2500 Baden

Seminar ist AUSGEBUCHT – bereits 33 Anmeldungen – es wird einen weiteren Termin im April 2009 geben.

Zielgruppe: Betriebsratsvorsitzende oder Br-VO-StellvertreterInnen, die GPA-djp-Mitglieder sind.

TrainerInnen:

  • Mag. Evelyn Blau, Personal- und Organisationsentwicklerin, Coach
  • Richard Ondraschek, ÖGB-Sekretär im Referat für Organisation und Koordination

Ziele des Seminars – dein Nutzen und der Nutzen deiner kollegInnen, wenn DU dieses Seminar besuchst:

  • Sie kennen die unterschiedlichen Formen und Funktionen von Sitzungen
  • Die TeilnehmerInnen können den Zusammenhang von Ziel (Sitzungsziel) und Sitzungsmethode herstellen
  • Sie können beteiligungsorientierte Sitzungen planen und durchführen
  • Sie wissen, wie man als BR-Vorsitzende/r oder BR-VO-StellvertreterIn MitstreiterInnen gewinnt

Anmeldungen:

Anmeldungen per e-Mail an die GPA-djp, zu Handen werner.drizhal@gpa-djp.at unter Angabe vom Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Nächtigungswunsch (Tag der ersten Nächtigung und letzten Nächtigung).

An der Grenze der Schallmauer im GPA-DJP-Bildungsblog

Auf ebetriebsrat wird unser Blog von mir vorgestellt:

Christian erinnert mich regelmäßig daran unseren Bildungsblog der GPA-DJP hier vorzustellen. Bisher hat mich vieles am Schreiben des Artikels im Blog abgehalten, der Urlaub, andere Aktivitäten, die ganz spontan immer wichtiger erscheinen oder einfach meine Konzentration auf anderes – wie immer!
Nun Durchbrechen wir mehrere Schallmauern mit dem Bildungsblog. Wir haben mehr als 100 Artikel, die als Quelle für Recherche in gewerkschaftlichen Bildungsfragen genutzt werden können. In den nächsten Wochen wird der GPA-Bildungsblog mehr als 10.000 Aufrufe verzeichnen.

Mehr dazu im Beitrag beim ebetriebsrat.