Gesprächstraining: Grundlagen des Sozialstaates (SE)

Der Sozialstaat in Österreich – eine Positivgeschichte in der Auseinandersetzung

KritikerInnen des Sozialstaats ziehen heute mit vielen Argumenten ins Feld: behauptete Unfinanzierbarkeit, Überbürokratisierung, vermeintliche Lücken und Ungerechtigkeiten im System. Was steckt hinter diesen Angriffen auf den Sozialstaat in Österreich? Was ist dran an diesen Diffamierungen?

Demgegenüber genießt der Sozialstaat nach wie vor starkes Vertrauen. Das Ringen um den Erhalt sozialer Standards und der Ausgleich von Einkommensunterschieden ist keinesfalls Out. Immer noch gibt es eine beachtliche Zahl an Befürworter/innen, die einen Ausbau und eine progressive Weiterentwicklung der sozialen Absicherung in Österreich fordern. – Und das mit guten Argumenten.

In diesem Workshop sollen diese guten Argumente für „mehr Soziales“ im Fokus stehen. Dabei geht es auch um eine klare und kantige Rhetorik. In diesem Sinn geht es auch darum aufzuzeigen, wer bei Sozialstaatsdebatten welche Argumente nutzt, wie diese verwendet werden und welche Diskussionsstränge Bedeutung haben. Schließlich soll auch daran gearbeitet werden, wie erfolgreich Gegen-Erzählungen zum vorherrschenden Mainstream entwickelt werden können.

Nicht zuletzt auch als Basis dafür, möglichst viele Kolleg/innen zur Stimmabgabe bei der AK-Wahl zu motivieren.

Datum: 04.03.2019, 09:00 bis 16:30 Uhr
Ort: AK-Bildungshaus Jägermayrhof, Römerstraße 98, 4020 Linz
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind.

Seminarziele: Weiterlesen

Umverteilungseffekte im Sozialstaat

Termin: 04.12.2012 von 09.00 bis 16.00 Uhr
Ort: ÖGB Wien, 1020 Wien
Anmeldung über den VÖGB mit diesem Link

Seminarinhalt:
Jede und jeder nimmt Leistungen des Sozialstaates in Anspruch. Wir sehen uns am Beispiel der Vereinbarkeit von Beruf und Familie Investitionen des Sozialstaates an und gehen der Frage nach, welche Relevanz besonders Frauen im Sozialstaat haben. Anhand eines konkreten Beispiels wird es auch darum gehen, wie sich finanzielle Kürzungen in einem bestimmten Bereich sowohl auf die Beschäftigten als auch auf die Betroffenen auswirken. Über den Einfluss der EU in diesen Fragen diskutieren wir in diesem Seminar ebenfalls.

Vortragende: Eva Florianschütz

Hier geht es zu den Seminarzielen

Schuldenmythen und Fiskalpakt (Doku)

echt krass Die sogenannte „Eurokrise“, wie die durch die Finanzkrise verursachte Staatsschuldenkrise im Euroraum auch genannt wird, gehört zu den wichtigsten wirtschaftlichen und vor allem politischen Entwicklungen, die aktuell stattfinden. Fast täglich gibt es neue Berichte zu diesen Entwicklungen. Sowohl die Diagnosen der Ursachen wie auch die Vorschläge zur Krisenbewältigung sind zwar insgesamt vielfältig, in der breiten Medienöffentlichkeit werden jedoch nicht alle Standpunkte wiedergegeben. Deshalb ist es auch gar nicht so einfach, sich ein differenziertes Bild der Geschehnisse zu verschaffen und einen kritischen Blick auf die verschiedenen Medienberichte zu werfen. Weiterlesen

Demo – Wir zahlen nicht für die Krise des Neoliberalismus

Bei toller Stimmung trafen sich am Samstag, dem 28. März 2009 mehr als zehntausend Menschen, um für einen Systemwechsel zu demonstrieren. Mehr als 200 Organisationen riefen zum MarschP1020777 vom Westbahnhof zum Parlament auf. Voller Zorn über die neoliberalen AbkassiererInnen und voller Mut und Zuversicht, dass eine gerechtere Gesellschaft mit einem gerechteren Verteilungssystem möglich ist. Wir wollen unseren Anteil am Reichtum der Gesellschaft. Zahlen sollen die VerursacherInnen, jene die jahrelang fette Dividenden und Managergehälter kassiert haben.

Von den Gewerkschaften haben sich die GPA-djp und Vida an der Demo beteiligt. Die ÖGJ war ebenfalls mit einer Gruppe vertreten.

Anregender SOZAK-Cocktail mit Wolfgang Katzian

Wolfgang KatzianDer 58. Jahrgang der SOZAK ‚shakte‚ einen Cocktail aus würzigen Fragen und Anliegen, die geschüttelt oder gerührt als Long- oder Shortdrink von Wolfgang Katzian, Vorsitzender der GPA-DJP, serviert wurden.
Wie wir wissen sind Cocktails anregende Getränke und genauso anregend war der Abend.

(Klick auf das Foto für den Link zum Fotoalbum des Abends.)

Die Diskussion
Der erste „Schuss“ streifte das Finanzkapital beim Thema Verteilungsgerechtigkeit. Wichtige Zutaten für die Zukunft sind die Versteuerung der Gewinne und des Vermögens mitttels einer gerechteren Steuerpolitik. Zum Aperitif gabs einen „Longdrink“ zur Kommunikationspolitik der Gewerkschaften.
Weiterlesen