Lehrgang: Global denken, global handeln – Motto: Jetzt erst recht!

Ein Angebot von Weltumspannend Arbeiten

Die Corona-Pandemie zeigte deutlich, wie sich die Auslagerung von Produktion auswirkt. Kurzzeitig war es fast unmöglich, genügend Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel zu bekommen. Gleichzeitig fehlten wegen der Einreisebeschränkungen in Österreich Arbeitskräfte, wie die so dringend gebrauchten ErntehelferInnen und Pflegepersonal. Die Krise zeigt, wie abhängig Menschen weltweit voneinander sind.

Im Lehrgang „Global denken, global handeln“ geht es darum, wie wichtig es ist, internationale Solidarität zu leben, und sich für menschenwürdige Arbeit entlang der Lieferkette einzusetzen. Globale Herausforderungen brauchen gemeinsames Handeln. Ziel des Lehrgangs ist es, dass die TeilnehmerInnen selbst konkrete Projekte entwickeln und in ihrem beruflichen oder privaten Umfeld umsetzen.

Der Lehrgang umfasst sechs Module, das erste Modul startet am 18. November 2020

Die Module im Detail.

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Anmeldung bis spätestens 30.9.2020 an weltumspannend.arbeiten@oegb.at

Alle weiteren Infos zu den Terminen, Teilnahmevoraussetzungen und Anmeldung: https://www.weltumspannend-arbeiten.at/angebote/lehrgang

Die Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an BetriebsrätInnen und Gewerkschaftsmitglieder, MitarbeiterInnen von Gewerkschaften und ÖGB, ebenso wie an MitarbeiterInnen von NGOs, die im Bereich Menschen- und Arbeitsrechte aktiv sind. – Voraussetzung zur Teilnahme: Gewerkschaftsmitgliedschaft

Nähere Information: Eva Prenninger-Pusch: 0732/665391/6053, eva.prenninger-pusch@oegb.at – Folder zum Downloaden

Kosten: Der Lehrgang ist kostenlos, als Beitrag zu den Unterbringungskosten werden gesamt 180,- € eingehoben.

Veranstaltungsort: Bürglstein 1-7, A-5350 Strobl am Wolfgangsee

Weitere Informationen auf www.fairearbeit.at

Symposium „Europa an den Grenzen – Grenzen Europas“

Symposium VÖGB Oberösterreich
„Europa an den Grenzen – Grenzen Europas“ – Ein Handeln über Ländergrenzen ist notwendig!

Die EU ist kein starres Projekt, sondern ändert sich ständig. Ursprünglich wurde sie als Friedensunion gegründet. Bringt sie jetzt das neoliberale Modell und die einseitige Ausrichtung auf wirtschaftliche Interessen? Oder schaffen wir es vermehrt Aspekte wie Solidarität, Menschlichkeit, Zusammenhalt und Wohlfahrtsstaat in der Europäischen Union umzusetzen?

Dieses Symposium widmet sich dem Wettstreit jener Bewegungen, die einen Ausweg aus der Sackgasse suchen.

Zeit:  4. Februar 2020 in der Zeit von 9.00 bis 17:00 Uhr
Ort:   AK-Bildungshaus Jägermayrhof, 4020 Linz, Römerstraße 98

Programm Weiterlesen

Tagung „GegenBewegungen bilden!“

Politische Bildung im Kontext moderner Arbeitswelt

Tagung der VÖGB/AK-ReferentInnen-Akademie am 04. Dezember 2013 im Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien.

GegenBewegungen

Arbeitswelt heute ist gekennzeichnet durch zunehmenden Druck und wachsende Unsicherheit – die Arbeitsintensität und Arbeitsplatzunsicherheit nehmen zu, Menschen werden über Grenzen hinweg gegeneinander ausgespielt, die scheinbare Notwendigkeit sich ständig aus- und weiterzubilden schreibt sich immer tiefer in das Bewusstsein Vieler ein. Auch Phänomene wie Prekarisierung, Leiharbeit, die „Generation Praktikum“ und „Working Poor“ prägen die Diskussion und bringen ArbeitnehmerInnen immer wieder an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Weiterlesen

Wusa: Solidaritäts- und Studienreise nach Thessaloniki

WUSA LogoGriechenland ist zum Symbol für die wirtschaftliche und soziale Krise in Europa geworden. Massive Einsparungen haben breite Teile der Bevölkerung in Armut und Elend gestürzt und die Rechte von ArbeitnehmerInnen und Gewerkschaften wurden massiv beschnitten. Besonders betroffen von der neoliberalen Sparpolitik in Griechenland ist das Gesundheitssystem.
weltumspannend arbeiten hat sich entschlossen, das Selbsthilfeprojekt – die Klinik der Solidarität in Thessaloniki – zu unterstützen, einerseits um ganz konkrete Hilfe zu leisten und andererseits um anhand einer konkreten Kampagne über die katastrophalen Folgen der Spar- und Austeritätspolitik in Europa zu informieren. Damit setzen wir neben unseren gemeinsamen politischen Anstrengungen für ein soziales Europa ein konkretes Zeichen internationaler Solidarität.  Weitere Informationen zum Projekt auf der Homepage www.klinik-der-solidaritaet.at

Nun wollen wir uns mit einer Solidaritäts- und Studienreise nach Thessaloniki vor Ort Eindrücke verschaffen, um diese in der Folge in Österreich weiterzugeben und aktiv zu werden.
Die Reise findet von 13.11.-17.11.2013 statt.

Am Programm stehen (geringfügige Änderungen vorbehalten):

  • Besuch der „Klinik der Solidarität“
  • Besuch eines Krankenhauses und Gespräch mit BetriebsrätInnen/PersonalvertreterInnen
  •  Treffen mit VertreterInnen der Gewerkschaft GSEE
  • Treffen mit ParteienvertreterInnen von PASOK und SYRIZA
  • Treffen mit verschiedenen zivilgesellschaftlichen Widerstands- und Solidaritätsinitiativen

Nähere Informationen findest du im Folder und im Anmeldeformular: Einladung_Studienreise_Thessaloniki und Anmeldeformular_Studienreise_Thessaloniki

Lehrgang „Global denken, global handeln“

imageIm Herbst startet zum dritten Mal der Lehrgang „Global denken, global handeln“ in Kooperation von weltumspannend arbeiten und Südwind.
Dieser Lehrgang bietet dir eine hervorragende Möglichkeit dich in Theorie und Praxis der internationalen Gewerkschaftsarbeit kompetent zu machen. Ziel ist unter anderem auch, dass du als Referent/in und Trainer/in für den Kampf um menschenwürdige Arbeit einsetzbar bist.

Zielgruppe: 
Der Lehrgang richtet sich an MitarbeiterInnen von Gewerkschaften und ÖGB, BetriebsrätInnen und Gewerkschaftsmitglieder ebenso wie an MitarbeiterInnen von NGOs, die im Bereich soziale Menschen- und Arbeitsrechte aktiv sind. Alle TeilnehmerInnen sollen sich für internationale Gewerkschaftsarbeit interessieren und zu deren Stärkung aktiv beitragen wollen. Insgesamt stehen nur 15 Plätze zur Verfügung, weshalb ein Auswahlverfahren durchgeführt wird: Nach der Anmeldung ist ein kurzes Motivationsschreiben zu verfassen, in einem persönlichen Gespräch werden die Vorstellungen und Erwartungen geklärt.

Nähere Informationen findest du im Anhang und auf unserer Homepage

LehrgangAusschreibung2013

Transnationale Konzerne und Menschenrechte mit Filmpräsentation „Der Preis für unser Gemüse

Termin: Dienstag, 13. Dezember 2011, 18-20 Uhr
Ort: AK Bibliothek, Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien

Der aktuelle Juridikum-Schwerpunkt befasst sich mit dem Thema der transnationalen Konzerne sowie mit den Möglichkeiten und Widrigkeiten Menschenrechte und grundlegende Arbeitsstandards gegen diese durchzusetzen.Wir haben die internationalen AutorInnen unseres Schwerpunktes eingeladen, mit uns über ihre Kampagnen und Forschungsprojekte zu diskutieren.

Weiterlesen

Ausschreibung des Lehrgangs: Global denken, global handeln!

Weltumspannend arbeiten-ÖGB und die entwicklungspolitische Organisation Südwind bieten in Kooperation mit dem VÖGB zum zweiten Mal einen Lehrgang für globale Zusammenarbeit in der internationalen Gewerkschaftsarbeit. Anmeldeschluss ist der 27. Mai 2011

Worum geht es?

Das Schlagwort Globalisierung ist in aller Munde. Und tatsächlich sind gerade Arbeitnehmer/innen auf der ganzen Welt massiv von Globalisierung betroffen. Multinationale Konzerne nutzen globale Strategien aus, um Profite zu steigern. Damit Menschen in Entwicklungs- und Industrieländern nicht unter die Räder kommen, hilft nur eins: Gewerkschaften müssen weltweit zusammenarbeiten! Wie wir globale Strukturen verändern und mit Arbeitnehmer/innen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten können – das erarbeiten wir im Lehrgang.

Weiterlesen

China 2010: Einblicke – Beobachtungen – Annäherungen

 GPA-djp Workshop mit Berichten österreichischer Betriebsräte und Gewerkschafter/innen von einer gewerkschaftlichen Spurensuche im Rahmen einer Studien- und Begegnungsreise im März 2010

Termin: Do. 30. September 2010, 10:00 – 15:00 Uhr
Ort: GPA djp, 1034 Wien  Alfred-Dallinger-Platz 1 im 1 Stock K1
Die ReferentInnen: TeilnehmerInnen an der Chinareise von Weltumspannend arbeiten
Anmeldungen: Die Anmeldung bitte per Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at  mit dem Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-djp-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Nächtigungswunsch für KollegInnen, die eine weitere Anreise zum Seminarort haben (bitte vorher mit uns abklären).

Weiterlesen