CSR in der schönen neuen Welt

Der ANDERE Dialog: Unternehmensverantwortung braucht Unternehmenskontrolle

Der Enthüllungsjournalist und Schriftsteller Günter Wallraff wird von seinen Ausflügen in den Alltag unternehmerischer Praxis berichten und Fälle seines Buchs „Aus der schönen neuen Welt – Expeditionen ins Landesinnere“ darstellen.
Der NeSoVe-Vorstandsvorsitzende Franz Fiala wird die neu erschienene Broschüre „Corporate Social Responsibility – Schein oder Nichtschein, das ist hier die Frage“ vor- und zur Diskussion stellen.

Termin: Donnerstag, 12. Juli von 17:00- 20:00 Uhr
Ort: Veranstaltungssaal Wilhelmine Moik im CATAMARAN, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, (U2 Donaumarina)
Anmeldungen: per Email unter: office@sozialeverantwortung.at  ACHTUNG: Anmeldung bis 6. Juli unbedingt erforderlich!

Programm:

  • Einlass ab 17 Uhr, Beginn 17:15 Uhr
  • Begrüßung und Moderation durch Marieta Kaufmann (Geschäftsführerin NeSoVe)
  • Teil 1: Einblicke in die schöne neue Welt: Günter Wallraff undercover
    Filmausschnitte: Günter Wallraff Undercover
    Lesung: Erfahrungen mit der Welt ganz unten
    Günter Wallraff (Enthüllungsjournalist und Schriftsteller)
  • Diskussion
  • Teil 2: Unternehmensverantwortung braucht Unternehmenskontrolle
    Broschürenpräsentation: CSR – Schein oder Nichtschein – das ist hier die Frage!
    Franz Fiala (Vorstandsvorsitzender NeSoVe)
  • Diskussion
  • Ende 20:00 Uhr

Netzwerk Soziale Verantwortung, Erdbergstraße 10/37, A-1030 Wien, http://www.netzwerksozialeverantwortung.at

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.